Hörder Sandwühler Jan Terhoeven Westdeutscher Beachvolleyball-Meister

Anzeige
Hördes Jan Terhoeven auf dem Siegertreppchen ganz rechts
Nach dem Titelgewinn von Fabijan Slacanin bei den westdeutschen Beach-Meisterschaften der U17-Jungen und der Vizemeisterschaft von Florian Janssen und Paolo Peleggi bei der U15 kann sich der TV Hörde über einen weiteren Erfolg seiner Sandwühler freuen.
Nach dem Titelgewinn vor zwei Jahren mit seinem ehemaligen Teamkollegen Denis Berken und Rang drei im Vorjahr stand Jan Terhoeven in Werl bei den Westdeutschen Meisterschaften wieder ganz oben. Der Kapitän des in der Dritten Liga spielenden TV Hörde hat im Sommer mit wechselnden Partnern 5 Turniere gewonnen.
Bei tropischen Temperaturen jenseits der 30 Grad verwandelte sich der „größte Sandkasten Westfalens“ am Finaltag in einen Glutofen, so dass die Sportler auf dem Feld über sich hinauswachsen mussten. Der Schweiß lief in Strömen, dennoch zeigten sie Spitzenleistungen. Der 27-Jährige Wirtschaftsingenieur Jan Terhoeven und sein Partner Benny Nibbrig vom Zweitligisten FC Schüttdorf blieben bei dem zweitägigen Turnier ungeschlagen und setzten sich in einem spannenden Finale mit 2:0 (25:17, 22:20) gegen ein Team aus Bocholt und Solingen durch. Der nach zweijähriger Pause zum TV Hörde zurückgekehrte Thomas Henke landete mit seinem Partner Christopher Hengefeld auf dem geteilten 13.Rang.
Zeitgleich kletterte in Holzwickede ein weiterer Hörder auf das Siegertreppchen. Bei den Westdeutschen Beachmeisterschaften im Mixed gewann der in der Dritten Liga spielende Frederick Beyrich mit seiner Partnerin Lisa Schreiner (Ronsdorf) die Silbermedaille.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.