Volleyball-U14-Jungen des TV Hörde bei Westdeutscher Meisterschaft

Anzeige
Mit mehr als 1.200 Mitgliedsvereinen ist der Westdeutsche Volleyball-Verband der größte Landesverband in Deutschland. Am Spielbetrieb der Jugend beteiligen sich jedoch nur etwa 300 Vereine. Zu den Titelkämpfen der Jungen qualifizieren sich bis auf wenige Ausreißer immer dieselben Mannschaften. So sind am Samstag, dem 13. April 2013, im rheinischen Niederkassel bei den U14 Jungen gleich 7 Teams am Start, die im Vorjahr bei der U13 dabei waren.

Die von Wolfgang Goeke und Ivan Rouev trainierten Jungtalente des TV Hörde aus dem Landesleistungsstützpunkt gehören schon jetzt zu den 9 besten Mannschaften in NRW. Die Hörder Jungen beendeten punktgleich mit dem Staffelsieger VoR Paderborn mit nur einer Niederlage die Oberliga, beendeten die erste Qualifikation hinter dem haushohen Titelfavoriten RC Borken-Hoxfeld als Zweiter und schlugen in der letzten Qualifikation DJK Delbrück und den Moerser SC.

„Eine beeindruckende Leistung, in denen die gesamte Mannschaft durch konzentrierte Spielweise glänzte“, lobte Trainer Goeke seine jungen Schmetterkünstler. Bei den Titelkämpfen hat der TVH in der Vorrunde mit VV Humann Essen einen Mitfavoriten und dem Ausrichter SpVgg Lülsdorf-Ranzel einen schlagbaren Gegner erwischt. Ziel der Hörder ist ein Platz in der oberen Tabellenhälfte, damit ausreichend Punkte für die NRW-Liga der kommenden Saison gesammelt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.