Volleyballer des TV Hörde starten in der Dritten Liga mit einem Heimspiel gegen SSF Fortuna Bonn

Anzeige
Der aktuelle Volleyball-Kader des TV Hörde in der Dritten Liga
Volleyball – Dritte Liga
TV Hörde - SSF Fortuna Bonn
Mit einem Heimspiel starten die Volleyballer des TV Hörde am Samstag, 19. September 2015, um 20.00 Uhr an der Danziger Straße in die Saison. Die Gäste aus dem Rheinland, die in der Abschluss-Tabelle des Vorjahres als Fünfter unmittelbar hinter dem TVH einkamen, reisen mit fast unverändertem Kader an und werden weiterhin von Ilja Wiederstein, dem ehemaligen Zuspieler der Nationalmannschaft betreut.

Auch beim TV Hörde hat es keine Veränderung auf der Trainerbank gegeben. Vorstand und Mannschaft waren mit der Arbeit der US-Amerikanerin „Teee“ Slacanin, unter ihrem Mädchennamen Williams eine internationale Volleyball-Legende, hochzufrieden, sodass der Vertrag verlängert wurde. Bei der Saisoneröffnung wird Hördes Trainerin wegen eines privaten Termins fehlen und von Michael Kohne, dem neuen Trainer des Oberliga-Teams vertreten. „Er hat in der 1.Bundesliga bei Moers bereits als Co-Trainer Erfahrung gesammelt und wird gemeinsam mit Kapitän Jan Terhoeven coachen“, sieht TVH-Geschäftsführer Klaus Wilke keinen Nachteil bei der Premiere.

Ein konkretes Saisonziel wollten und konnten Trainerin, Mannschaft und Vorstand noch nicht definieren, zumal das Team nur ein Vorbereitungsspiel bestritten hat und gleich vier Spieler aus dem Kader des erfolgreichen Vorjahres ausgeschieden sind. Mittelblocker Christopher Hengefeld ist zu seinem Stammverein TuB Bocholt zurückgekehrt, Libero Tobias Windscheif kann wegen der Vorbereitung auf seine Meisterprüfung nicht mehr regelmäßig trainieren und der zweite Libero Christopher Werth klagt über „Rücken“ und bleibt dem TVH jedoch als Jugendtrainer erhalten. Das Hörder Eigengewächs und Mittelblocker Robin Frosting muss wegen chronischer Kniebeschwerden vorerst seine Volleyballkarriere beenden. Der als Einpeitscher geschätzte Dobromir Karkoszka wird dem TVH nicht nur auf dem Feld fehlen, sondern auch als Autor exzellenter und zugleich kritischer Berichte auf Facebook und der TVH-Homepage. „Dodo“ muss wegen seiner Doppelbelastung Studium und Beruf kürzertreten und wird nur noch in Notfällen aushelfen.

Dennoch wird der aktuelle Kader des TV Hörde in seinem dritten Dritte-Liga-Jahr aus 12 Spielern bestehen. Denn mit dem 24-Jährigen Studenten Lenard Exner kehrt nach einjähriger Pause für die Diagonalposition ein bärenstarker Angreifer zurück, der am Netz zu den fleißigsten Punktesammlern gehört und kaum auszuschalten ist. Mit dem 26-Jährigen Diplomingenieur Thomas Henke, der im Sommer sich seine Fitness bei Beach-Turnieren geholt hat, kehrt nach zweijähriger Pause und ausgeheilter Schulterverletzung ein starker Mittelblocker in den Kader zurück.
Vor dem Anpfiff wird der Hörder Vorstand die Aufsteiger und Meister in Halle und Sand ehren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.