Drahtesel gesucht: Radbörse in St. Bonifatius

Anzeige
(Foto: Marc Tollas/Pixelio.de)

Innenstadt-Süd. Zum dritten Mal in ihrer 20-jährigen Geschichte findet die diesjährige Fahrradbörse des Kinderhilfswerks „terre des hommes“ (tdh) im Innenhof der St.Bonifatius-Gemeinde, Bonifatiusstr. 3/Ecke Eintrachstraße, statt. Termin ist Samstag, 4. Mai.

Dazu sucht die Dortmunder Arbeitsgruppe von „terre des hommes“ noch Fahrräder, die nicht mehr benötigt werden, die aber noch gebrauchsfähig sind. Kleinere Mängel wie „Plattfuß“ oder nicht funktionierende Beleuchtung sind kein Problem, ansonsten sollten die Räder aber benutzbar sein.

Wer ein solches Rad spenden möchte, kann sich ab sofort unter einer der folgenden Dortmunder Rufnummern melden: 45 31 16 (Dortschy); 18 74 189 (Norahim) oder 77 942. Die gespendeten Räder werden an den beiden Tagen vor der Börse von Mitarbeitern des Dortmunder tdh-Teams abgeholt.

Wer ein Fahrrad selbst verkaufen möchte, bringt es am Tag der Fahrradbörse ab 9 Uhr zur St.Bonifatius-Kirche. Dort werden die Räder gegen eine Gebühr von drei Euro angenommen, registriert und mit Preisen versehen. Um 11.30 Uhr ist Annahmeschluss.

Nach Sortieren, Aufstellen und Ordnen der Räder werden sie einer kurzen Püfung auf Fahrtüchtigkeit unterzogen. Der Verkauf der Räder beginnt pünktlich um 12 Uhr, nicht vorher.

Verkäufer und Käufer spenden dabei je 10 Prozent des Verkaufspreises an „terre des hommes“. Der Erlös geht in diesem Jahr an ein Projekt in Afrika.

Der Zeitplan:

9 bis 11 Uhr Annahme der Fahrräder

11.30 Uhr Annahme-Ende und Aufbau/Prüfung der Fahrräder

Ab 12 Uhr Verkauf der Fahrräder

13.30 Uhr Verkauf Ende (Verkäufer holen Geld oder nichtverkaufte Räder ab).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.