Praxis für Osteopathie Ringleb: Behandlung auch als Kassenleistung möglich

Mit den Händen erspürt Osteopath Thomas Ringleb bei seinen Patienten Einschränkungen und Störungen der Bewegungen in den Geweben. Foto: Schütze
Die „Praxis für Osteopathie und Physiotherapie“ am Bannenberg 1 in Rahm betreibt Thomas Ringleb. Im Vergleich zu anderen Therapeuten interessieren einen Osteopathen die Bewegungen der einzelnen Gewebe, von den grossen Extremitätengelenken bis zu kleinsten Bewegungen im Gewebe.

In seiner sechsjährigen Ausbildung hat Thomas Ringleb die Sensibilität entwickelt, feinste Bewegungen mit seinen Händen zu erspüren. Zur Behandlung der Blockaden im Körper hat der Osteopath im Studium spezielle Techniken erlernt.

Zudem versucht Thomas Ringleb bei der Behandlung Zusammenhänge herzustellen im Körper: „Ist der Nacken verspannt, kann die Ursache auch ein Bauchorgan sein, das über die Nervenversorgung oder das Bindegewebe Symptome auslöst.“

Die Therapie wird inzwischen auch von einigen Krankenkassen als Zusatzleistung übernommen; die Rechnung kann nach der Behandlung eingereicht werden. „Es empfiehlt sich aber, vorher bei der eigenen Kasse nachzufragen“, empfiehlt Ringleb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.