27. Reit- und Springturnier lockt nach Somborn

Anzeige
1300 Pferde sind für das Reit- und Springturnier in Somborn gemeldet.

Vier Tage lang wird der Dortmunder Westen wieder zum Mekka für Pferde und Reiter. Vom 30. Mai bis 2. Juni kämpfen Reitsportnachwuchs, Amateure und Profis beim 27.Somborner Reit- und Springturnier um die vorderen Plätze der insgesamt 43 Prüfungen. 1300 Pferde sind für das Event gemeldet.

Das Turnier beginnt am Donnerstag (Fronleichnam) gleich mit mehreren Höhepunkten. Nach Dressur- und Springprüfungen am Vormittag folgt am Nachmittag um 16 Uhr der Preis der Gesellschaft Somborn Asset- eine Youngster-Springprüfung der Klasse S* für 7- und 8-jährige Pferde. Im Anschluss (ca. 18.30 Uhr) folgt auf dem Turnierplatz eine Dressurprüfung der Klasse S* unter Flutlicht ,die gleichzeitig die Qualifikationsprüfung für die Dressurprüfung der Klasse S*- Prix St-Georges Kür am Freitag ist Für diese Qualifikationsprüfung haben 40 Starter aus ganz Westfalen ihre Teilnahme angemeldet.

Traditionelle Prüfungen im Springen und in der Dressur

Am Freitag (31.5.) folgen traditionell die Springpferde-Prüfungen der Klassen A bis M auf dem Turnierplatz . In der Halle laufen die Dressurreiterprüfungen Klasse A bis L.

Um 20 Uhr erfolgt auf dem Turnierplatz der Start der 15 besten Paare aus der S*-Dressur vom Donnerstag in einer Dressurprüfung der Klasse S*- Prix St-Georges Kür - ebenfalls unter Flutlicht. Zu sehen sind 15 verschiedene Ritte der Finalteilnehmer mit individuell zusammen gestellter Kür-Musik.

Am Samstag (1.6.) startet das Programm um 8.30 Uhr. Nach einer Zwei-Phasen Springprüfung der Klasse S* um 14.45 Uhr folgt die beim Publikum beliebte Stafettenprüfung Pferd und Hund: Ein Reiter muss mit seinem Pferd einen Parcours überwinden, dann wird die Stafette für den gleichen Parcours seinem Partner und Hundeführer übergeben. Da kann es im Wassergraben schon mal feucht werden...!

Der Sonntag (2.6.) beginnt ebenfalls um 7.30 Uhr. Ab 10 Uhr starten die Jungen Reiter und Junioren in einer Springprüfung der Klasse A**(gleichzeitig Qualifikationsprüfung zum Westfalenhallen-Cup). Die besten Teilnehmer aus den verschiedenen Qualifikationsprüfungen reiten das Finale im Rahmen des Signal Induna Cups 2013 in der Westfalenhalle.

Somborn als Warm-Up für die Meisterschaften

Um 11.30 beginnt eine Zwei-Phasen Springprüfung der Klasse M*. Um 14.45 Uhr startet eine Springprüfung der Klasse S** mit Siegerrunde um den Brinkoff’s No1-Cup, einer der Höhepunkte des Turniers. 40 Pferde wurden zu dieser schweren Prüfung genannt.

Die Reiter nutzen dieses Turnier auch als Warm-up für die Deutschen Meisterschaften in Balve. So kommt es auch zum Start einer US-Amazone. Bliss Heers heißt die junge Amerikanerin, die seit einiger Zeit durch Europa tourt und bei den Internationalen Prüfungen in Balve dabei sein wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.