365 Tage Düsseldorf in der WDR-Lokalzeit

Anzeige

Bericht und Studiogespräch im WDR-Fernsehen

Ein kleiner Erfahrungsbericht

Im Dezember 2014 bekam ich den Anruf, dass der WDR Interesse hätte über mich und mein Fotoprojekt zu berichten. Du fühlst dich geehrt und sagst natürlich spontan zu. Es werden erste Ideen ausgetauscht und Örtlichkeiten für den TV-Dreh abgesprochen.

Interview

"Im Anschluss an den ausgestrahlten Bericht würden wir Sie gerne zum Live-Studiogespräch einladen, sind sie damit einverstanden?", so die Frage der Redakteurin Damla Hekimoglu. Du denkst "Uuiihh, die haben ja wirklich Interesse an deinem Projekt" und sagst spontan zu.
Der Tag für den TV-Dreh naht und Du schläfst unruhiger, machst Dir so deine Gedanken, wie denn wohl alles ablaufen wird. Die Örtlichkeit für den Dreh steht und der grobe Ablauf wird abgesprochen, am nächsten Morgen stehst Du schon VOR der Kamera (obwohl Du ja normalerweise hinter der Linse stehst), es ist ein tolles Gefühl, Du bist aufgeregt. Die ersten Fragen werden gestellt, Du musst die Kamera dort hin halten wo es für die Einstellung am Besten passt, nicht wo Du eigentlich dein Motiv siehst. Der Dreh läuft und es macht von Minute zu Minute mehr Spaß. Ruckzuck sind gut drei Stunden Dreh (für einen Bericht von 150 Sekunden Länge) verflogen .. es hat richtig Spaß gemacht.

Herausforderung

Und schon naht die nächste Herausforderung, am nächsten Tag sollst Du dich eine Stunde vor der Sendung im Studio einfinden. Du gehst den Spickzettel durch, den Du dir extra zusammengestellt hast und schon sitzt Du in der "Maske". Und schon bist Du im Studio sprichst kurz mit dem Moderator, bekommst Deine Anweisungen wo Du zu stehen hast, wohin Du gucken sollst.
5, 4, 3, 2, 1, Sendung läuft .. Du siehst Dich im Fernsehen, "Dein" Bericht läuft, die erste Frage wird gestellt.
Ich habe es alles sehr genossen, es war eine tolle Erfahrung und im Gegensatz zu meinen Erwartungen war ich vor und während der Sendung überhaupt nicht mehr nervös, es hat Spaß gemacht!

Ausstellung

Vom 23.1. bis zum 7.3.2015 gibt es eine begleitende Ausstellung in der Stadtteilbücherei Bilk, jeder Leser ist herzlich eingeladen, sich dort meine Bilder anzusehen.
3
1
2
1
1
1
2
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
15 Kommentare
12.617
Elke Preuß aus Unna | 17.01.2015 | 12:11  
49.081
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.01.2015 | 12:12  
26.809
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 17.01.2015 | 17:47  
3.677
Jürgen Weiß aus Neukirchen-Vluyn | 17.01.2015 | 17:59  
49.081
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 17.01.2015 | 18:13  
23.298
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 17.01.2015 | 18:47  
14.965
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 17.01.2015 | 23:37  
47.912
Renate Schuparra aus Duisburg | 18.01.2015 | 00:21  
8.252
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 18.01.2015 | 10:03  
14.579
Christoph Niersmann aus Hilden | 18.01.2015 | 10:14  
32.457
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 18.01.2015 | 12:06  
6.089
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 18.01.2015 | 18:22  
3.945
Kirsten Fischer aus Arnsberg | 21.01.2015 | 22:01  
1.082
Johannes Thusek aus Düsseldorf | 28.01.2015 | 17:55  
2.901
Uwe Beckers aus Düsseldorf | 28.01.2015 | 20:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.