Vegiegeschichte Teil 7: Das Ende im Suppenteller

Anzeige
1
Schließlich hört das Quieken auf. Das Gemüse kocht und ich bin voller Tränen. Die Zwiebel war die Garstigste von allen. Sie verströmt den Schwefelgestank und lässt meine Augen brennen. Doch mit der Zeit wird ihre Säure süßlich. Als Suppe schmecken Zwiebeln sehr gut, aber als Salate kommen sie nur bedingt infrage.


Was macht man nicht alles für das Familienzentrum? Kaffee kochen, Gemüse zubereiten und das alles natürlich – ehrenamtlich.


Kleiner Witz: Was haben die Suppe und das Ehrenamt gemeinsam?- Antwort: Es ist besser, wenn beide auf Sparflamme kochen.


Sollte euch dieser Witz nicht gefallen haben, dann könnt ihr mich ja auch in der Suppe kochen. Jedoch denkt bitte daran, dass mein Körper dem tierischen Eiweiß ähnelt und deshalb nicht so gesund, wie Gemüse ist.

Und nun der kleine Hinweis: http://www.rather-familienzentrum.de

LG: Roland
1 2
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.