"Da marschieren die Bullen im Gleichschritt": Strafverfahren eingeleitet

Anzeige

Eine Deutsche aus Düsseldorf (43) beleidigte am Dienstagnachmittag, 10. Juli, um 17.10 Uhr, Bundespolizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof mit der Äußerung: "Da marschieren die Bullen im Gleichschritt". 

Nachdem sie den Beamten bei einem Streifengang mit der beleidigenden Äußerung begegnete, wurde sie aufgefordert sich auszuweisen. Dieser Aufforderung kam sie nicht nach und wurde daraufhin zur Identitätsfeststellung zur Wache gebracht. Sie schlug nach einem Polizisten, der ihrem Schlag ausweichen konnte. Bei der Durchsuchung versuchte sie auf die Beamtinnen einzuschlagen, sie zu bespucken und zu beleidigen.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Eine Gewahrsamnahme bis 20 Uhr wurde durch eine Richterin angeordnet. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen der Beleidigung, der versuchten Körperverletzung und des Widerstandes eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.