Samstag können wieder zwei Bahnhöfe der Wehrhahn-Linie besichtigt werden

Anzeige
U-Bahnhof Graf-Adolf-Platz (Foto: Ingo Lammert/Stadt Düsseldorf)

Nach dem erfolgreichen Auftakt mit 9.000 Besuchern am 28. November in den Bahnhöfen Schadowstraße und Kirchplatz stehen am Samstag, 5. Dezember zwei weitere U-Bahnhöfe der Wehrhahn-Linie für Besucher offen. Diesmal sind die Stationen an der Pempelforter Straße und am Graf-Adolf-Platz zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet.

Am U-Bahnhof Pempelforter Straße befindet sich der Eingang in Höhe Oststraße und am Graf-Adolf-Platz beginnt der Rundgang am Zugang West an der Elisabethstraße neben dem Schwanenspiegel. Im Bahnhof Graf-Adolf-Platz sind die Arbeiten am weitesten gediehen. Hier kann man schon einen guten Eindruck davon gewinnen, wie der Bahnhof aussieht, wenn er in Betrieb ist.

Letzter Besichtigungstermin ist am 12. Dezember in den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Allee und Benrather Straße. Der Besuch ist wegen der noch herrschenden Baustellensituation nicht barrierefrei möglich. Die Aufzüge und die Rolltreppen sind noch nicht in Betrieb.

Für die Besucher gibt es Faltblätter, die Informationen rund um den Bau der Wehrhahn-Linie und über die künstlerische Gestaltung der Bahnhöfe enthalten. An allen Samstagen wird zudem der Info-Point für die Wehrhahn-Linie am Corneliusplatz zwischen 10.30 Uhr und 16.30 Uhr geöffnet sein.

Vom ersten Besichtigungswochenende hat das Amt für Kommunikation einen kurzen Videoclip gedreht, der unter www.duesseldorf.de/wehrhahnlinie zu sehen ist. Die neue Wehrhahn-Linie wird am 20. Februar 2016 offiziell eröffnet und nimmt dann einen Tag später ihren regulären Betrieb auf.

Hier mein Beitrag über den ersten Besichtigungstermin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.