KÖ-Lauf 2015: Die Engel sind los - Spendenlauf für Krankheit Mukoviszidose

Anzeige
Der Spendenlauf soll Kindern mit Mukoviszidose helfen. Foto: schutzengel-lauf.de

Auch dieses Jahr findet der berühmte KÖ-Lauf der Stadtwerke statt. Als ganz besondere Aktion wird es einen Spendenlauf für die Krankheit Mukoviszidose geben. Die Läufer tragen Schutzengelkostüme.

Am Sonntag, 6. September, wird es den ersten Spendenlauf für die Krankheit Mukoviszidose geben. Im Schutzengelkostüm laufen über 70 sportliche Athleten, darunter Düsseldorfer Eltern von Kindern mit Mukoviszidose. Sport und Physiotherapie ist für erkrankte Kinder besonders wichtig, um den zähen Schleim, der sich täglich in der Lunge ansammelt, zu lösen. Ziel des Spendenlaufs ist auf die lebensbedrohliche Krankheit aufmerksam zu machen und 5.000 Euro Spendengelder für den Mukoviszidose e.V. sammeln, der in diesem Jahr 50 Jahre alt wird.

Die Krankheit Mukoviszidose

Aber was genau ist Mukoviszidose?
Es handelt sich um eine Stoffwechselkrankheit. Rund 8.000 Kinder und Jugendliche leben in Deutschland mit dieser bisher unheilbaren Krankheit. Ohne richtige Therapie und Ernährung werden Betroffene kaum älter als fünf Jahre. Bei früher Diagnosestellung kann ein erheblich höheres Alter erreicht werden. Die mittlere Lebenserwartung liegt heute bei 40 Jahren. Zu den wichtigsten Symptomen gehören chronischer Husten, schwere Lungenentzündungen, Verdauungsstörungen und Untergewicht. Einige Organe können bereits bei der Geburt funktionsgestört sein. Die Ziele der Therapie sind die Erhaltung der Lungenfunktion, die Bekämpfung von Infektionen und die Regulation der Entzündungsreaktion. So soll den den Patienten ein Höchstmaß an Lebensqualität geboten werden. Einer der lokalen Lauf-Sponsoren wird nahe der KÖ mit einem Stand über Mukoviszidose informieren.

Betroffene organisieren den Lauf

Auf die Idee des Laufes kam neben dem Mukoviszidose e.V. auch eine Gruppe Eltern von Kindern, die an Mukoviszidose erkrankt sind. „Wir sehen uns immer eher zufällig bei der Physiotherapeutin“, erzählt uns Christina Wolff, selbst Mutter einer an Mukoviszidose erkrankten Tochter, „wenn man gemeinsam im Wartezimmer sitzt - kommt man auf die tollsten Ideen. Erst wollten wir ein Charity-Tennisturnier organisieren, das schien uns als erste gemeinsame Aktion aber eine Nummer zu groß. Schließlich kam mir die Idee, eine Läuferstaffel zu gründen und für Mukoviszdose zu laufen und dadurch auf die Krankheit aufmerksam machen. Viele der Eltern waren begeistert. Also warum nicht ein gutes Vorbild sein und bestenfalls gemeinsam mit dem eigenen Kind trainieren.“

Dabei sein - am 6. September!

Am Sonntag können die Schutzengel auf der KÖ unterstützt werden.
Spenden werden ebenfalls sehr begrüßt. Der 4 Kilometer Lauf findet um 11 Uhr, der 10 Kilometer Lauf um 15.25 Uhr statt. Mehr Infos finden Interessierte unter
www.schutzengel-lauf.de und mehr zur Krankheit Mukoviszidose gibt es unter: muko.info/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.