Eine große Gemeinschaft - Die IGV ist ein Dachverband von 38 Vereinen

Anzeige
IGV-Vorsitzender Günther Gudert und IGV-Pressesprecher Uli Geduldig im Gespräch mit Rhein-Bote-Objektleiter Bernd ten Eicken. Foto: Siegel
Düsseldorf: Düsseldorf |

Die IGV vereint 38 Vereine. Der Dachverband hat insgesamt über 17.000 Mitglieder. Bei einem Jahresbeitrag von 35 Euro kann eigentlich jeder jederzeit beitreten.
Es ist eine starke Gemeinschaft. Genau 38 Vereine vereint die Interessengemeinschaft der Vereine (kurz: IGV) aus den Bezirken Hubbelrath, Gerresheim, Grafenberg, Knittkuhl, Ludenberg. Getreu dem Motto „Nur gemeinsam seit ihr stark“ versucht die IGV die Organisation der Klubs zu verbessern.

Eine Mammut-Aufgabe, die sich die IGV da auf die Fahne geschrieben hat. Immerhin müssen die unterschiedlichen Interessen der Vereine berücksichtigt werden. Doch eben dafür ist der Dachverband da. Neben der Organisation macht sich die IGV in erster Linie zur Aufgabe, die Vereine bei der Vertretung allgemeiner Belange zu unterstützen. Dabei nimmt der Dachverband Kontakt zu Bürgern, anderen Vereinen, Organisationen oder Zusammenschlüssen von Vereinen auf, um mit ihnen gemeinsam die Interessen angeschlossener Vereine zu unterstützen.
Allerdings soll die IGV nicht als Dachverband verstanden werden, der alles regelt und eventuelle Missstände der Klubs alleine bereinigt. „Die Vereine sollen im Allgemeinen nicht immer nur nach Geld schreien. Sie müssen selbst aktiv werden und zur Schaufel greifen, wenn sie etwas erreichen wollen“, sagt IGV-Vorsitzender Günther Gudert und fügt an: „Wir helfen in Sachen Organisation und sind eine Unterstützung.“

Sprachrohr der Vereine

Insgesamt haben sich bereits über 17.000 Mitglieder der IGV angeschlossen – eine beeindruckende Zahl. Genau 35 Euro im Jahr muss jeder Einzelne zahlen. Das Geld fließt dann vor allem in administrative Bereiche und in die Pflege der Homepage.
Aber was kann dafür erwartet werden? „Wir sind Sprachrohr der Vereine, vertreten ihre Interessen. Außerdem vergrößern wir als Dachverband zusammen den Einfluss des Einzelnen“, erklärt Geschäftsführer Stefan Jansen und ergänzt: „Wir sind eine Art Türöffner für die Vereine. Aber durch die Tür durchgehen, das muss jeder selbst.“
Beitreten kann beim Dachverband eigentlich jeder. Derzeit tummeln sich beim IGV Brauchtums-, Bürger- und Heimatvereine oder Kleingarten-, Kunst- und Kulturvereine sowie Ökonomie-, Sozial- und Sportvereine.

Ehrenamtlich Aufgaben

Viel Arbeit, die sich der Dachverband da auferlegt hat. Umso bemerkenswerter, dass viele ehrenamtlich die Aufgaben übernehmen. So auch Vorstandsmitglied Uli Geduldig: „Ich mache das gerne. Es ist ja auch vom Vorteil, dass ich viele Menschen kennen lerne. Das kann auch ein Türöffner für meinen Stammverein TV Grafenberg sein.“
Der IGV, ein Dachverband mit steigendem Einfluss in Düsseldorf – eben eine starke Gemeinschaft.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.