Niederkasseler Tonnenbauernpaare in Amt und Würden

Anzeige

Schauplatz der diesjährigen Tonnenbauernkürung war am Samstagabend die Aula des Comenius-Gymnasiums. Den Anfang machte das Kindertonnenbauernpaar Phil Becker und Marielle Lederer.

Die beiden wurden vom neuen Kindergardenpräsidenten Florio Partenzi gekürt und verzauberten mit Ihren perfekt dargebotenen Reden das Publikum. Zum Abschluss ihres Auftrittes holten sie die Gäste im Saal mit einer flotten Samba von Ihren Sitzplätzen. Anschließend folgte der Höhepunkt des Abends: Niels Maisch und Franzi Unzeitig wurden zum Tonnenbauernpaar der Session 2017 gekürt.

Niels Maisch und Franzi Unzeitig waren nur wenig aufgeregt, sie wussten ziemlich genau, was auf sie zukommen würde. Niels Maisch hatte in der letzten Session als Ehemann von Tonnenbäuerin Uåsa viele Eindrücke über das Amt des Tonnenbauers sammeln können, und für Franzi Unzeitig war es fast schon eine Rückkehr auf die Bühne der Tonnengarde, denn auf den Tag genau vor 16 Jahren, am 14. Januar 2001, wurde sie zur Kindertonnenbäuerin gekürt.

Premiere in Niederkassel

Es ist übriges das erste Mal, dass eine ehemalige Kindertonnenbäuerin zur Tonnenbäuerin gekürt wurde. Das Tonnenbauernpaar überzeugte nach dem Erhalt der Insignien aus den Händen des ersten Vorsitzenden Heinz Schmalbach mit einer erfrischenden Rede und beendete ihren Auftritt mit einem mitreißenden Sessionslied.

Das weitere Programm der Kürung war erst nach Mitternacht zu Ende und bestand neben Büttenreden und viel Musik auch wieder aus eigenen Programmpunkten. Die Kindertanzgarde mit ihrem neuen Trainer-Trio präsentierte spektakuläre Hebefiguren und die Große Tanzgarde trat in dieser Session erstmals mit männlicher Verstärkung an. Robin Bätz ist der erste männliche Tänzer bei der Tanzgarde der Tonnengarde Niederkassel.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.