Bund fördert Projekt für Menschen mit Behinderung

Anzeige

„Gute Nachrichten für Menschen mit Behinderung in Duisburg: Der Bund fördert das Projekt ‚fitforjob SB – Durchstarten und zurück ins Berufsleben‘ mit rund 411.000 Euro“, freuen sich die SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Gabriele Lösekrug-Möller, hat Bärbel Bas als zuständige Wahlkreisabgeordnete in einem Brief über die Förderung des Modellprojektes informiert.


„Wir wollen Menschen mit Behinderung gleichberechtige und selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Der Zugang zum Arbeitsmarkt ist dafür eine der wichtigsten Voraussetzungen“, sagen Bärbel Bas und Mahmut Özdemir. Das Projekt „fitforjob SB“ soll schwerbehinderte Menschen durch intensive Begleitung und Beratung an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt heranführen und integrieren. Das System der Arbeitnehmerüberlassung soll als „Türöffner“ genutzt werden. Das Projekt wird vom Jobcenter Duisburg und vom Projektpartner START NRW durchgeführt.

„Das jobcenter Duisburg freut sich sehr über die Aufnahme in das Projekt und die zusätzlichen Chancen für schwerbehinderte Menschen in Duisburg“, so der Geschäftsführer Werner Rous. „ Die Erfahrung zeigt, dass gerade Menschen mit Handicap hochmotiviert sind. Sie wollen sich und ihrer Umwelt beweisen, dass sie ihren Beitrag im Arbeitsleben leisten können.“ Wilhelm Oberste Beulmann, Geschäftsführer START NRW, ergänzt: “Schwerbehinderte konnten bisher nur unzureichend vom Aufschwung am Arbeitsmarkt profitieren. Deshalb werden wir für das Projekt exklusiv 2 zusätzliche Disponenten einsetzen und darüber hinaus aus Eigenmitteln fördern !“

Bas und Özdemir betonen: „Auch das Bundesteilhabegesetz wird Menschen mit Behinderung mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnen. Deshalb engagieren wir uns mit unserer SPD-Bundestagsfraktion dafür, dass das Gesetz in diesem Jahr verabschiedet wird – so wie im Koalitionsvertrag verabredet. Menschen mit Behinderung brauchen Leistungen aus einer Hand und Behinderung darf keine Armutsfalle sein“.

Das Projekt „fitforjob SB – Durchstarten und zurück ins Berufsleben“ wird im Rahmen des Programms der Bundesregierung zur intensivierten Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen gefördert und ist eine Maßnahme des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.