1. Duisburger Kulturnacht des "Lions Club Duisburg Landschaftspark" war ein voller Erfolg

Anzeige
Es war nicht nur eine grandiose Premiere für die Kulturnacht des Lions Club aus dem Landschaftspark Duisburg Nord, sondern auch für den Bankettsaal des neuen "Intercity Hotels" am Hauptbahnhof.

4000.- EURO konnte Club Präsident Gerhard Suchi hierbei für die gute Sache sammeln.

Der Erlös kommt dem "Kinder- und Jugendhospizdienst" am Huckinger St. Anna Krankenhaus zugute, was Walter Tewes, Leiter Ambulanter Palliativ- und Hospizdienst sowie Kinder- und Jugendhospizdienst, einfach nur sprachlos machte.

Doch bei dem exzellenten Programm des Abends wunderte es auch niemanden der Gäste.

Nach dem Sektempfang konnte Gerhard Suchi, der bravourös als Moderator durch den Abend führte, die Gäste begrüßen.

Ein "Drei Gänge Menü" zeigte, dass man die kulinarischen Wünsche der Gäste voll und ganz erfüllte. Zwischen den Speisen gab es Showeinlagen, die ebenfalls für jeden Geschamck etwas boten.

Den Auftakt machten die "Soundfanfares" der KG Rote Funken, deren Senatspräsident Gerhard Suchi ist. Weiter ging es nach der Vorspeise mit Kabarettist "Ludger K.", der mit vollem Namen Ludger Kusenberg heißt. Herzerfrischend war sein Repertoire, das weit mehr bietet, als es das Wort "Kabarett" vermuten lässt.

Nach dem Hauptgericht sorgte eine "kleine Abordnung der Duisburger Philharmoniker", wie es Gerhard Suchi nett umschrieb, für ein wunderbares Klangerlebnis.

Katrina Szederkenyi (Harfe) servierte mit ihrer musikalischen Begleiterin an der Querflöte einige Höhepunkte aus der "Histoire du Tango" von Astor Piazzolla.

Kulinarisch wartete ein schmackhaftes Dessert auf die Gäste und als "after Dessert" und krönender musikalischer Abschluss konnten diese mit dem Duisburger Sänger und Entertainer Peter Strauss in die Glitzerwelt von Las Vegas abtauchen. Dieser brachte die großen Stars des amerikanischen "Show Bizz" auf die "Bühne" des Intercity Hotels.

Nach dem Ende des offiziellen Programms bedankte sich Gerhard Suchi bei der Hotel Managerin Veronika Henschel-Grontzki und ihrem Team für die grandiose Hilfe beim Gelingen der "1. Duisburger Kullturnacht".

Und weil der Abend noch jung war, feierte man mit musikalischer Unterstützung von Ralf Steinblock noch bis in den frühen Morgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.