1,6 Kilo Marihuana entdeckt

Anzeige
Im Trolley entdeckten die Beamten die Drogen. (Foto: Bundespolizei)

Diese Zugfahrt wird der Mann so schnell nicht vergessen. Denn die Bundespolizei untersuchte ihn und stellte Drogen sicher.

Am Mittwoch, 4. Februar 2015 um 14.00 Uhr, kontrollierte die Bundespolizei einen 34-jährigen Mann aus Polen im Intercityexpress 125 auf dem Weg von Amsterdam nach Frankfurt. Er wurde zuvor durch die Beamten, auf dem Weg zur Zugtoilette, beim Verlassen seines Sitzplatzes beobachtet. Da er sich über einen längeren Zeitraum auf der Toilette aufhielt, wurde der sichtlich nervös wirkende Mann
anschließend im Rahmen der Personalienüberprüfung zum Reisegrund
befragt.
Er gab an seiner Schwester in den Niederlanden besucht zu haben. Die Beamten konnten dem Reisenden einen abgelegten Koffertrolley zuordnen, in welchem sich insgesamt 1,6 Kilogramm Marihuana und 69 LSD-Trips befanden. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Zollfahndungsamt Essen, Zweigstelle Kleve zur weiteren
Sachbearbeitung übergeben.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.