Polizei nahm vermeintliche Diebe fest

Anzeige
Zahlreiches Diebesgut konnten die Beamten in der Wohnung der Verdächtigen sicherstellen und abtransportieren. Foto: Jörg Terbrüggen

Und plötzlich klickten die Handschellen. Denn am Donnerstag ist der Polizei ein Schlag gegen Einbrecher geglückt. In einer Wohnung auf der Steinstraße und in einer anderen Wohnung wurden zeitgleich drei Männer und eine Frau festgenommen, die in Verdacht stehen mehrere Einbrüche begangen zu haben.

Mehrere Beamte waren an den Einsätzen beteilgt. In beiden Wohnungen wurde Diebesgut sichergestellt. Dabei handelte es sich um Fernseher, Hanteln, Werkzeug, ein Kickerspiel, Fahrräder und einiges mehr. Seit Anfang Januar hatte es weit über 60 Kellereinbrüche gegeben. Ein aufmerksamer Zeuge soll der Polizei dann den entscheidenden Tipp gegeben haben, als offensichtlich Diebesgut vom Geistmarkt aus in die Wohnung in der Steinstraße geschleppt wurde. Das Diebesgut konnte im Zuge der polizeilichen Ermittlungen zugeordnet werden.
Nachdem die Polizei den richterlichen Beschluss zur Durchsuchung der beiden Wohnungen hatte, ging man zielgerichtet und zeitgleich vor. Drei ausländische männliche Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen und dem Haftrichter vorgeführt.
Die Mitbewohner im Haus hatten sich bereits darüber beschwert, dass die Männer illegal Strom durch das Treppenhaus abgezapft hatten. Die Wohnung war ofiziell von einer 48-jährigen Frau mit Kind gemietet worden. Die drei Männer im Alter von 31, 33 und 25 Jahren waren dort nicht gemeldet.
Das Diebesgut wurde in einen Streifenwagen gepackt und abtransportiert. Acht Einbrüche konnten den Männern bereits zugeordnet werden.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24.160
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 12.02.2016 | 21:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.