Jetzt ist Saison für Saisonkennzeichen

Anzeige
Saisonkennzeichen oder Wechselkennzeichen - seit vergangenem Juli haben Fahrzeughalter die Wahl. Foto: Schneidersmann
Jetzt beginnt wieder die Saison für alle, die ihr Fahrzeug nur während der schönen Jahreszeit anmelden. Dafür braucht man ein so genanntes Saisonkennzeichen - interessant ist diese Praxis vor allem für Cabrio-, Wohnmobil- und Motorradfahrer. Die Zahl oberhalb des Strichs zeigt den Monat des Beginns und die unterhalb des Strichs den Monat, in dem der Zulassungszeitraum endet.

So wird ständiges An- und Abmelden vermieden: Man spart Zeit und Geld, auch Versicherung und Steuer können mit dem Nummernschild reduziert werden. Die Gültigkeit des 1997 eingeführten Saisonkennzeichens ist auf mindestens zwei und höchstens elf Monate begrenzt.

Neben dem Saisonkennzeichen gibt es seit Juli 2012 auch das Wechselkennzeichen. Mit diesem dürfen zwei Fahrzeuge derselben EU-Fahrzeugklasse wechselweise mit nur einem Nummernschild genutzt werden. Kombinationen sind etwa Pkw-Pkw, Pkw-Oldtimer, Pkw-Wohnmobil oder Motorrad-Motorrad oder Motorrad-Quad/Trike. Das Wechselkennzeichen gilt ohne Zeitlimit, es kann nach Lust und Laune umgesteckt werden, und attraktive Versicherungsbeträge gibt‘s auch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.