U17 mit 1:2-Niederlage gegen Tabellenführer

Anzeige
Torschützin Mathilda Thies (SGS Essen)
Essen: Schönebeck |

Am 12. Spieltag der U17-Bundesliga West/Südwest gastierte mit dem FSV Gütersloh der souveräne Spitzenreiter an der Ardelhütte. Vor 180 Zuschauern unterlag der der SGS-Nachwuchs den Gästen mit 1:2 (0:2), deren Sieg auf Grund der besseren Spielanlage und der gewonnen Zweikämpfe verdient war.

Im Hinspiel erreichte die SGS nach großem Einsatz und zwei Aufholjagden ein 3:3. Dieses Unentschieden war der einzige Punktverlust den Gütersloh hinnehmen musste. Daher konnte man trotz der deutlichen Tabellenführung einen konzentrierten und hoch motivierten Gegner erwarten.

Die Essenerinnen versuchten zunächst defensiv keine Räume zu bieten und selbst durch schnelles Umschaltspiel den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. In der ersten Viertelstunde gelang dies sehr gut und gegenüber der Vorwoche, als man Borussia Mönchengladbach 4:5 unterlag, konnte man deutliche Fortschritte in der Defensivarbeit sehen. Jedoch führte der erste Essener Defensivfehler in der Abwehrkette in der 17. Spielminute zu einem berechtigten Strafstoß, den Ann-Kathrin Goltermann zum 0:1 für Gütersloh verwandelte.
Mit diesem Gegentreffer verloren die Essenerinnen in der Folgezeit ihre bis dahin gute Defensivarbeit und Gütersloh kam vermehrt zu Torchancen. In der 30. Spielminute konnte die SGS den ersten Torschuss setzen, dafür aber direkt mit einer hundertprozentigen Torchance. Nach einer kurzen Ecke von Gütersloh konnte nach dem Ballgewinn schnell über Feldkamp und Wenzel der Konter eingeleitet werden und Buschmann zog alleine aufs Gütersloher Tor. Ihr erster Abschluss landete am Pfosten, den Nachschuss parierte Ostwald im Gütersloher Tor stark.

Auf der anderen Seite wurde die SGS erneut kurz vorm Halbzeitpfiff kalt erwischt. Nach einer Ecke erfolgte die Abwehr in die Mitte und Hörenbaums Schuss passte aus 20 Metern zum 0:2-Halbzeitstand.
Wie bereits gegen Mönchengladbach kam die SGS deutlich besser in die zweite Hälfte rein und konnte nun auch gelungene Offensivaktionen zeigen. Die letzte Konsequenz fehlte zwar noch, doch es gelang den Gegner durch eigenen Ballbesitz nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. In der 60. Minute gelang Thies, gerade eingewechselt, mit Ihrer ersten Ballberührung das 1:2. Eine Feldkamp Flanke nahm sie Volley und dieser Mut wurde mit dem Anschlussstreffer belohnt.
Nun war es Gütersloh die eher defensiv eingestellt waren, doch stets durch Konter gefährlich blieben. Die SGS selbst konnte leider keine Torchancen mehr herausspielen und so gewann Gütersloh am Ende, vor allem auf Grund der ersten Halbzeit, verdient mit 1:2.

Mit 18 Punkten rutschten die Essenerinnen nun auf den sechsten Tabellenplatz ab. In der nächsten Woche tritt die SGS U17 beim VFL Bochum an, die mit sechs Punkten den ersten Abstiegsplatz belegen. Hier heißt es nun die verbesserten Ansätze der Defensive weiterzuentwickeln und die Offensive wieder zu zeigen. Immerhin hat die SGS mit 44 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

SGS Essen U17 - Aufstellung:
Alissa Tolksdorf - Lisa Schlaghecke (55. Angelina von der Heyden), Marisol Kröncke, Jana Feldkamp, Sarah Abu Sabbah, Franziska Wenzel, Saskia Buschmann (59. Mathilda Thies), Sophia Röttges, Vanessa Vohs, Malina Richter (41. Nadine Küppers), Pia Rybacki

©SGS-Bericht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.