U17 mit drittem deutlichen Sieg in Folge

Anzeige
Essen: Schönebeck |

Am 6. Spieltag der Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest wartete auf die U17 der SGS Essen mit Bayer 04 Leverkusen ein harter Brocken. Durch eine überzeugende Leistung besiegten die Schönebeckerinnen den Werkself-Nachwuchs verdient und eindrucksvoll mit 5:1 (3:0) und setzen sich damit weiterhin in der Tabellenspitze fest.

Vor der Saison als Meisterschaftskandidat gehandelt starteten die Rheinländerinnen schwach in die Saison, zeigten aber zuletzt eine deutliche Leistungssteigerung und unterlagen den Tabellenführer aus Gütersloh nach hartem Kampf lediglich mit 2:3.

Essen kam gut rein in die Partie und setzte von Beginn an den Gegner unter Druck. In der 2. Spielminute lief Nicole Anyomi eine Innenverteidigerin an und konnte den Ball gewinnen. Ihren Abschluss konnte Leonie Doege im Leverkusener Tor noch abwehren, aber Laura Radke schaltete am schnellsten und schob zur frühen Führung der Essener ein.
Jedoch schien dieses Tor den Essenerinnen zunächst keine Sicherheit zugeben. Einige Fehlpässe im Spielaufbau brachten immer wieder schnelle Ballverluste, die jedoch direkt wieder zurückerobert werden konnten. Die Defensivarbeit der SGS war wie schon in den vergangenen Spielen sehr gut. Einmal kamen die Leverkusenerinnen dennoch durch, aber Alissa Tolksdorf konnte im Eins gegen Eins stark parieren. Ab der 20. Spielminute fand die SGS wieder zur gewohnten Ballsicherheit und Doege bekam reichlich Arbeit. Konnte sie zunächst zwei Alleingänge von Anyomi und Radke entschärfen, war sie in der 28. Spielminute chancenlos. Miray Cin setzte sich auf der linken Angriffsseite durch und flankte genau in den Laufweg von Radke, die nach technisch starker Ballannahme uneigennützig auf Anyomi quer legte und diese hatte keine Probleme aus fünf Metern das 2:0 zu erzielen.
Nur 40 Sekunden später stand erneut Radke frei vor Doege und konnte durch einen sehenswerten Lupfer auf 3:0 erhöhen. Auch in den Folgeminuten war die SGS spielbestimmend und die 3:0-Halbzeitführung war hoch verdient.

Leverkusen wechselte bereits zur Halbzeit dreimal und kam in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit besser ins Spiel, ohne jedoch gefährlich vors Tor der Essenerinnen zukommen. Erst eine zu kurz geratene Rückgabe durch die SGS ermöglichte Leverkusen die große Chance zum Anschluss und die eingewechselte Vanessa Kusari ließ sich diese nicht entgehen und verkürzte auf 1:3 aus Leverkusener Sicht. Leverkusen sah nun ihre Chance das Spiel zu drehen, doch die Essener defensive hielt Stand und als Radke kurz darauf das 4:1 aus spitzem Winkel erzielte, war die Entscheidung gefallen. Einen Freistoß schoss Leverkusen noch an die Latte, aber auch das letzte Tor war der SGS vorbehalten.
Nach einer Ecke setzte sich wie schon in der Vorwoche wieder eine Essener Abwehrspielerin durch. Diesmal köpfte Nicole Crisci das Tor zum 5:1-Endstand.

Durch diesen souveränen Sieg bleiben die Essenerinnen an dem weiterhin verlustpunktfreien Duo aus Bochum und Gütersloh dran. Das will die U17 der SGS nächste Woche ändern, denn am 31.10.2015 führt das Auswärtsspiel die Essenerinnen nach Gütersloh zum Topspiel.

"Aktuell haben wir einen guten Lauf. Die Mädels arbeiten hart und belohnen sich in den Partien dafür. Doch wir müssen und werden auf dem Teppich bleiben. Nächste Woche in Gütersloh wartet ein weiteres Topteam der Liga auf uns, wo wir an die guten Leistungen anknüpfen wollen", so Kaslack nach dem Spiel.

SGS Essen U17:
Alissa Tolksdorf - Vanessa Kniszewski, Miray Cin, Nikola Ludwig, Nicole Crisci, Lena Wicker (49. Lisa Sejkman), Mara Grutkamp, Laura Radke (61. Mandy Reinhardt), Etonam Anyomi, Pia Rybacki (70. Leonie Fleskes), Brit Sprenger (41. Michelle Feliszowski)

© SGS-Bericht
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.