Rathaus bald turmlos

Anzeige
Der Rathausturm wird derzeit eingerüstet. (Foto: Tillmann)

Kettwig. Das Holz des Rathausturmes ist morsch. Deswegen rüsten Gerüstbauer den Turm gerade ein. Ziel ist, ihn abzunehmen und zu sanieren. Wie lange das Rathaus turmlos ist, kann derzeit nicht gesagt werden.

„Nach dem Abbau des Turmes können unsere Experten sagen, wie es weitergeht.“ Das erklärte Renate Kusch, Pressereferentin der Stadt Essen gestern auf Nachfrage.
Fest stehe, dass das Holzwerk des Turmes marode sei. Ob von dort Wasser in die anderen Räume gelangt, kann derzeit nicht beantwortet werden. Mitarbeiter der Verwaltung klagen seit Monaten über Feuchtigkeit.

Während der Bauarbeiten sei der Eingang zu Bürger- und und Standesamt geschlossen. „Der Zugang zu den Ämtern erfolgt bis auf Weiteres über das neue Rathaus. Allerdings ist der nicht barrierefrei. Vom Eingang des Neubaus aus ist der provisorische Weg ausgeschildert.“ Beide Ämter seien zu den Öffnungszeiten erreichbar. Alternativ könne jedes andere Bürgeramt in Essen aufgesucht werden. „Das gilt nicht für die Abholung von beantragten Pässen und Ausweisen“, so die Referentin. „Auch die fünf Trauungen am Freitag finden statt“, so Kusch. Die Paare seien bereits informiert worden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.