Rathaustheater goes Buchhandlung: Hauptdarsteller von „Gut gegen Nordwind“ bei Buch Decker

Anzeige
Dominique Siassia und Ole Eisfeld bei einer Probe: So nah kommen sie sich bei „Gut gegen Nordwind“ auf der Bühne eigentlich nie, bei Buch Decker aber bestimmt... Kurier-Foto: TiR

Ganz entspannt, beinahe privat: So kann man am Montagabend, 25. März, 19 Uhr die beiden Hauptdarsteller aus dem Stück „Gut gegen Nordwind“, das noch bis zum 17. April im Theater im Rathaus zu sehen ist, bei Buch Decker auf der Hauptstraße 92 erleben.

Dominique Siassia und Ole Eisfeld machen mit ihrer rund 30-minütigen „Lesung“ - die beiden können ihren Text natürlich auswendig - neugierig auf das Bühnenstück, das nach dem gleichnamigen Bestseller von Daniel Glattauer entstand.
Gastgeber Arndt Decker war sofort begeistert von der Idee, eine solche Abendveranstaltung in seiner Buchhandlung durchzuführen. „Das passt bei diesem Stück einfach perfekt. Viele meiner Kunden haben den Roman mit Begeisterung gelesen. Ich freue mich schon sehr auf den Besuch aus dem Theater“, verrät er.
Viele „Gut gegen Nordwind“-Fans sind sicher gespannt, wie das Buch als Theaterstück funktioniert. „Deshalb werden die beiden auch den Anfang des Stückes lesen“, verrät Melanie Berg, Leiterin des Theaters im Rathaus. „Wir wollen ja durchaus neugierig auf unsere Variante machen. Außerdem können Fans des Romans sicher gleich feststellen, welche Unterschiede es bei der Bühnenfassung gibt.“
„Gut gegen Nordwind“ erzählt die Geschichte von Emmi und Leo, die sich per E-Mail kennenlernen, weil sich ein Tippfehler in eine von Emmis Mails eingeschlichen hat. Fortan schreiben sie sich Mails - eine ganz besondere Romanze beginnt...
In der gemütlichen Buchhandlungs-Atmosphäre können die Lesungs-Besucher die beiden Schauspieler live und ganz aus der Nähe erleben. Sicher etwas Besonderes - nicht nur für die Besucher. Im Anschluss an die „Lesung“, die ja eher eine kleine Vorstellung sein wird, haben Dominique Siassia und Ole Eisfeld auch Autogrammkarten dabei...
Und übrigens: Der Abend ist nicht nur etwas für Glattauer-Fans, sondern auch für solche, die es noch werden wollen. „Um ehrlich zu sein, habe ich das Buch erst gelesen, nachdem ich es auf der Bühne gesehen hatte“, gibt Melanie Berg zu. So rum geht‘s also auch...
Karten für den Abend in der Buchhandlung braucht man nicht, der Eintritt ist dort frei, für die Vorstellungen im Theater im Rathaus gibt es Karten unter Telefon 0201/24555 55.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.