Kettwig in Feierlaune - SeeRosenfest und Altstadtfest laden ein

Anzeige
Auf tolles Wetter und viele Besucher hoffen nicht nur die Veranstalter und Organisatoren des SeeRosenfest und Altstadtfest, sondern auch die vielen treuen Besucher der Festivals. (Foto: Foto: Kurier)
Zum ersten Mal laden in Kettwig gleich zwei neue Veranstaltungen zum Feiern ein. „Musikalisch, kulinarisch“ lautet das Motto an der Promenade, hier steigt bis Sonntagabend das „SeeRosenFest“. „Kettwig - Wir sind Altstadt“ heißt es hingegen im Herzen der Gartenstadt, wenn die Geschäftsleute zusätzlich zum Altstadtfest laden.

Auch wenn die Wetterprognosen für heute und morgen nicht die besten sind, die Veranstalter der Feste sind sich sicher, dass an diesem Wochenende in Kettwig „der Bär steppen“ wird.
Zum ersten Mal findet auf der Promenade das „SeeRosenFest“ statt, die reizvolle Kulisse am See mit Blick auf die historische Altstadt soll dem Ganzen ein neues Flair geben. Nicht neu, trotzdem sehr beliebt, sind die vielen kulinarischen Stände der „Meile“, an denen sich auch diesmal wieder anspruchsvolle Gaumen verwöhnen lassen.
Zwölfmal können Jung und Alt einen unvergleichlichen Genießer-Stopp einlegen und sich die unterschiedlichen Köstlichkeiten der teilnehmenden Gastronomen schmecken lassen. Diesmal vor Ort sind: „Die Neue Flora“, „Alte Fähre“, „Sengelmannshof“, „Résidence“, „Parkhaus Hügel“, „Pierburg“, Schloss Hugenpoet“, „Bonner Hof“, „Löwntal“, „LimeLine Café“ sowie ein Sekt-, und Weinstand des Heimat- und Verkehrsvereins.
Da zu einem guten Essen auch gute Musik gehört, wird ein abwechslungsreiches Musikprogramm geboten. Das „SeeRosenFest“ auf der Ruhrpromenade findet am heutigen Samstag (offizielle Eröffnung ist um 16 Uhr, ohne OB Paß, dafür mit Bürgermeister Jellinek) von 12 bis 24 Uhr und am morgigen Sonntag von 12 bis 20 Uhr statt. Besucher beachten bitte, dass der Promenadenweg von Ringstraße bis Bachstraße bis Montag, 9. Juli, 15 Uhr, wegen des Festes für den Straßenverkehr voll gesperrt ist. Darüber hinaus ist die Bachstraße bis zum Promenadenweg in eine Sackgasse mit wechselseitigem Halteverbot umgewandelt.
Wer nicht zum Fest laufen möchte, kann den Bürgerbus nehmen - Haltestellen sind eingerichtet (vor der Brücke an der Parkplatzausbuchtung und gegenüber an der Ecke bei „Kemer“). Außerdem verbindet ein Kutschgespann die Altstadt mit dem Wasser, der Fahrtpreis beträgt einen Euro für Erwachsene, Kinder bis 12 Jahren fahren frei mit. Die Kutsche nutzt an der Promenade die selben Haltestellen wie der Bürgerbus. Der Erlös kommt dem Kinderheim St. Josefshaus zugute.Zum „SeeRosenFest“ setzt die Weiße Flotte ihre historische Fähre „MS Isenberg“ ein. Besucher können zu einer rund 20-minütigen Rundfahrt auf dem Stausee und auf der Ruhr zusteigen. Der Schiffsführer legt Samstag zwischen 14 und 20 Uhr sowie Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr jeweils zur vollen und zur halben Stunde die Leinen los. Tickets zum Preis von 2,50 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Kinder gibt es beim Einstieg am Anleger Kettwig am Promenadenweg. Die Fähre wurde im Jahre 1955 gebaut und fast 30 Jahre im Fährverkehr auf dem Baldeneysee eingesetzt, um unter anderem die Zechenarbeiter von Carl Funke und Pörtingsiepen von einem Seeufer zum anderen zu befördern.
In der Altstadt halten die Geschäftsleute ihre Türen Samstag- und Sonntagnachmittag geöffnet. Ein Besuch lohnt sich, denn neben ungetrübtem Bummelspaß erwartet die Besucher so manche kleine und große Überraschung. So werden zum Beispiel in der Goldschmiede von Ingrid Lucke-Kramer, Hauptstraße 117, am Sonntag alle Schmuckteile kostenlos gereinigt. Auch der Kettwiger Unesco-Club nimmt am Altstadtfest teil. Am Sonntag sind die Mitglieder von 11 bis 18 Uhr mit ihrem beliebten Sommerbasar im Gemeindezentrum am Markt präsent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.