Endlich: Bahn behebt Fehler

Anzeige
S 6: Die Hoffnung auf ein Ende der Pleiten-, Pech- und Pannenserie ist groß. Auch bei den Pendlern: Ihr Wunsch ist ein reibungsloser S6-Betrieb.

Kettwig. Das fiese Pfeifen auf der S6-Bahnstrecke ist weg. Monatelang hatte die Bahn Fehler beim ersten Schleifen im Frühjahr bestritten. Ein Spezialgerät bügelte die seinerzeit angerichteten Riefen nun aus.

In der Nacht zum Montag sprühten auf der Strecke zwischen Bahnbrücke und dem alten Kettwiger Bahnhof wieder die Funken.
Ein Spezialunternehmen schliff die verhunzten Gleise zum wiederholten Male. Nun mit Erfolg: „Der Lärm ist weg“, erzählen die geplagten Anwohner. „Es ist jetzt wieder so wie nach dem Wechsel auf die leichten S-Bahnzüge zu Beginn des Jahres.“
Die Hoffnung, dass es so leise bleibt, ist wahrscheinlich. „Die jetzt fahrenden S-Bahnen sind leichter. Und solange die Radreifen nicht völlig marode sind, bilden sich auch keine neuen Riefen. Die sind in der Regel verantwortlich für die Geräusche“, erklärt der Experte.
Monatelang hatte die Deutsche Bahn die Anwohner hingehalten. Immer neue Gründe machten Bahnverantwortliche für die Geräusche verantwortlich. Gipfel der Ausreden war die Aussage, dass es sich bei dem Lärm um die subjektive Wahrnehmung der Anwohner handele: „Also hat von unserer Seite keiner eine Lärmbelästigung identifiziert nur eine geänderte Geräuschkulisse, die Sie persönlich als lauter empfinden (subjektive Wahrnehmung).“
Der Kurierexperte hatte von Beginn an auf die Fehler beim Schleifen hingewiesen. Das hatte die Bahn aber immer abgestritten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.