FC Kettwig 08 gegen SC Velbert II 2:1

Anzeige

Die Wiedergutmachung für die indiskutable Leistung der Vorwoche ist gelungen, der FC Kettwig besiegte einen Konkurrenten im Abstiegskampf und verschaffte sich so wieder ein wenig Luft „nach unten“. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit war Kettwig die bessere Mannschaft.

Die gut heraus gespielten Torchancen wurden jedoch nicht genutzt. Doch in der 25. Minute gelang die Führung, Michael Kalusche netzte zum 1:0 ein. Die Freude währte nur kurz – acht Minuten später konnte Velbert ausgleichen - der Schiedsrichter hatte den Gästen einen Foulelfmeter zugesprochen. So ging es auch in die Pause.

Keine Durchschlagskraft

In der zweiten Halbzeit konnte sich Kettwig wieder Torchancen erspielen, war aber im Abschluss nicht durchschlagskräftig genug. Viele gute Gelegenheiten blieben liegen, teilweise wurde kläglich vergeben. Hinten ließ der FC nur wenige Chancen der eher harmlos wirkenden Gäste zu.
Doch der erlösende Siegtreffer ließ auf sich warten, die Uhr tickte herunter. In der 85. Minute kam endlich das Tor. Eine von zahlreichen Chancen wurde dann doch verwertet, Serdar Dedemen konnte wenige Minuten vor Schluss mit dem 2:1 den Erfolg sicherstellen.

Jetzt in Werden

Es war eine gute Mannschaftsleistung der Elf von Trainer Makus Dymala. Jetzt soll „flussaufwärts“ beim SC Werden-Heidhausen möglichst viel Zählbares geholt werden, denn die Konkurrenz schläft nicht!

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.