Menschen wie Du und ich

Anzeige
Eine Herzensangelegenheit.

Ich war gestern in Essen, die Stadt war ungewöhnlich voll. Die meisten waren dort um nach Schnäppchen zu jagen .Als ich die Straße runter ging, sah ich vor dem Karstadtcenter auf der linken Seite eine Frau zusammengekauert mit Ihrem Hund sitzen, beide schienen sich gegenseitig zu wärmen. Sie war nur dünn an gezogen, alles was sie trug war zu kurz, Ärmel und auch die Hose. Sie hatte nicht einmal lange Strümpfe an.Die Frau was so um die vierzig. Ihre Finger waren braun vom Nicotin. Sie hatte lange dicke blonde Haare zusammengehalten durch ein Gummiband, eigentlich, denke ich war sie richtig hübsch. Nur die 18 Monate ,wie sie mir erzählte,auf der Straße, war Ihrem Gesicht an zusehen.Nach meiner Frage, wie es sein kann daß so jemand wie Sie hier auf der Straße sitzt.
Sie erzählte mir mit kurzen Worten, was geschehen ist.
Sie lebte mit Ihrem Freund zusammen in einer Wohnung, eines Tages kam er nach Hause und schmiss sie und ihren Hund ohne Vorwarnung aus dem Haus.Sie kam nirgendwo unter, sie bekam keine Wohnung und so blieb Ihr nur die Straße.Ich sprach Hilfsorganisationen an,an die sie sich wenden könne. So weit ich sie verstanden habe bekommt sie nächste Monat eine Wohnung, in dem Moment wo sie mir das erzählte , hatte sie glänzende Augen. Auch Ihr Gesicht hatte sich während des Gesprächs wesentlich aufgehellt und sie lächelte mich bei dem nasskalten Wetter an. Zu dem warfen, drei Passanten Geld in die Papptasse. Sie sagt, das muß daran liegen, weil sie hier stehen, normal wirft kaum jemand Geld dort rein.
Sie erzählte mir weiter, daß ihr Hund zum Tierarzt muß. Sie dafür aber erst Geld sparen müsse.

Millionen werden in fremde Länder als Spende verschickt.Was auch gut ist, und was auch wichtig ist, keine Frage.!
Nur warum sehen die wenigsten arme Menschen in Deutschland.?, Sicher einige verstecken sich aus Scham.Wie Kinder , alte Menschen deren Rente nicht reicht, und unsere Jugendlichen die Joblos auf der Straße rumhängen. Träumen von Dingen die ganz Normal sind. Führerschein Auto,PC und Handy.
Was wird aus diesen Jugendlichen.
Die meisten machen einen großen Bogen um sie ,man betitelt sie grundlos als Straftäter .
Ich möchte Euch alle bitten, geht an Ihnen nicht vorbei als seien sie Unsichtbar, überlegt doch mal, was wäre wenn Ihr in dieser Stelle wäret.?
Nicht jeder wird in einer heilen Welt geboren.Und in der heutigen Zeit nach oben zu kommen schafft nicht jeder. Oft spielt da nur das Glück mit . Selbst die alles hatten,haben über Nacht alles verloren und was bleibt...die Brücke, wenn man dort überhaupt noch ein Platz findet.!Vielleicht ist auch ein Leben unter der Brücke oder an der Straße noch annehmbar, wenn man keine andere Möglichkeit mehr hat.! Nur bitte behandelt sie nicht wie Aussätzige die man übersieht, gar nicht mehr war nimmt.Sie sind in vielen Augen PENNER nur weil sie Ihre Sucht nicht, wie jeder Mann verstecken kann Und zwar in der warmen Wohnung. Wie fänden sie oder er es wenn man sie als EDEL Wohnungspenner betiteln würden.?

Packt Euch wenigstens ,wenn es doch über ist einige wenige Geldstücke in die Tasche, dann denke daran, was Du Deinem Nächsten tust.tust Du Dir selbst.Danke Dir.!

Und.? Wie wäre es mit einem Gespräch mit Menschen die an der Straße sitzen und wie wäre es, wenn Du dafür in die Hocke gehst...ja ich habe auch Schmerzen wenn ich knie, egal,ich bin mir dafür nicht zu schade.!
C. Küßner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.