Steele: Spielhallen-Räuber attackieren Zeugen (68) mit Pfefferspray

Anzeige

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 24. Juli, um 0:40 Uhr, überfielen zwei bislang unbekannte Täter eine Spielhalle am Kaiser-Wilhelm-Platz. Sie bedrohten die 41-jährige Mitarbeiterin, die sich hinter der Theke aufhielt, und forderten sie auf, die Kasse zu leeren. Ein 68-Jähriger wollte zeitgleich die Spielhalle verlassen, um die Polizei zu verständigen. Vor dem Eingang stieß er jedoch auf einen dritten Räuber, der ihn mit Pfefferspray angriff und schlug.

Anschließend konnten die drei Tatverdächtigen in Richtung Grenoblestraße/ Isinger Tor flüchten. Die Verletzungen des 68-Jährigen mussten im Krankenhaus behandelt werden.
Die Tatverdächtigen, die die Spielhalle betraten, können wie folgt beschrieben werden: Der erste Tatverdächtige soll 1,80 bis 1,85 Meter groß sein und akzentfreies Deutsch sprechen. Der zweite Tatverdächtige war etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Beide trugen schwarze Kleidung und schwarze Sturmhauben.
Der Ermittler bittet Personen, die Beobachtungen im Bereich Kaiser-Wilhelm-Platz und Grenoblestraße/ Isinger Tor gemacht haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter 0201/829-0 zu melden.
0
1 Kommentar
35.221
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 25.07.2017 | 08:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.