Eurojackpot wächst auf 57 Millionen Euro

Die Gewinnklasse 1 blieb schon wieder unberührt. Am Freitag wartet in der europäischen Lotterie der zweithöchste „Pott“, der jemals zur Ausspielung gekommen ist

Viele Eurojackpot-Spieler hatten am ersten Advents-Wochenende Kribbeln im Bauch.
Schließlich ging es bei der Ziehung am Freitag, 28. November, um 48 Millionen Euro
im Jackpot. Wer träumt da nicht von einer vorgezogenen Weihnachtsüberraschung?
Mit den Gewinnzahlen 6, 16, 18, 29 und 35 sowie den beiden Eurozahlen 6 und
9 hatte allerdings kein Tipper aus den 16 teilnehmenden europäischen Ländern alle Zahlen
richtig vorhergesagt - die beiden oberen Gewinnklassen blieben unbesetzt.
In der Gewinnklasse 3 freuen sich dagegen drei Tipper aus Estland und Nordrhein-Westfalen (2 x) über einen sechsstelligen Großgewinn in Höhe von jeweils 174.676,40 Euro. Die beiden
Tipper aus dem bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland kommen aus der Region
Rhein-Kreis Neuss bzw. dem Kreis Recklinghausen.
Für kommenden Freitag, 5. Dezember, steigt der Jackpot nun auf 57 Millionen Euro.
Dies ist der zweithöchste Jackpot, der jemals zur Ausspielung kam. Nur im September 2014
war der Jackpot höher. Damals gingen 61,2 Millionen Euro an einen finnischen
Spielteilnehmer. Der bisherige Rekord-Gewinn in Deutschland stammt aus dem April 2013.
Ein Hesse freute sich über 46,1 Millionen Euro. Mitspielen kann man noch bis einschließlich Freitag in den Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.