„Die vergessene(n) Geschichte(n): Ein Ort des Erinnerns an 52 KZ-Opfer auf dem Essener Parkfriedhof“- Vortrag und Gespräch am Donnerstag, 25.02. im Wasserturm

Anzeige
Essen: Wasserturm | Versteckt hinter Büschen befindet sich auf einem Seitenstreifen des Essener Parkfriedhofs eine Grabstätte, die an 52 Essener Bürger und Bürgerinnen erinnert, die zwischen 1940 und 1945 im KZ getötet und hier beigesetzt wurden. 52 Einzelschicksale, die heute vergessen sind.

Der Historiker Thomas Hammacher M.A. aus Essen wird in einem Vortrag auf Einladung der SPD Essen-Huttrop/Südostviertel am Beispiel der Biografie eines der hier Beigesetzten ein Kapitel Essener Geschichte wieder lebendig werden lassen.

„Die Erinnerung an die Jahre 1933-1945 in Essen kann dadurch konkret mit menschlichen Schicksalen verbunden werden“ sagt Andreas Wiemers, Vorsitzender der SPD Huttrop-Südostviertel.

Der Vortrag mit anschließendem Gespräch bildet den Auftakt einer umfänglichen Aufarbeitung dieser Grabstätte, die in Zusammenarbeit mit einer Essener Schule und mit Unterstützung durch den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. in den nächsten Jahren erfolgen soll.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, den 25. Februar 2016, 19.30 Uhr im Wasserturm, Kurfürstenstraße 1 im Südostviertel Essen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.