Jahresausklang 2014 beim Tauchsportclub Essen-Kupferdreh.

Anzeige
Es begann bereits im September mit dem sogenannten Abtauchen. Dieses Mal sollte es nicht in unseren heimischen Gewässern sein. Man hatte ein ganz besonderes Tauchgewässer in Thüringen, den Sundhäuser See ausgesucht.

Dort konnten versenkte Boots-Wracks angetaucht werden. In ca. 18 Meter Tiefe konnte aber auch eine "versunkene-Stadt-Norhusia" besucht werden.

Fertige Haus-Segmente aus Beton wurden dort versenkt und so entstand ein gelungenes Ziel für die Taucher des TSC Essen.
Wir tauchten an der alten Stadtmauer entlang und kamen zum Friedhof mit alten Grabsteinen.
Dann erreichten wir Fachwerkhäuser mit offenen Türen und Fenstern. Durch diese Öffnungen schwammen wir in die Häuser hinein.

Geschnitzte Holzfiguren gaben den "Eindruck der Bewohnbarkeit". Selbst große Bäume waren neben der Unterwasser-Kirche angeordnet und so befestigt, damit diese Unterwasser-Welt realistisch wirken sollte.

Natürlich wurde auch die Unterwasser-Welt mit ihren Fischen von uns beobachtet. Riesige Karpfen, Schwärme von Brassen und auch Hechte begegneten uns.
Selbst Flusskrebse waren zu sehen.

Das war im Herbst und jetzt hatten wir Dezember und da ist der 6. Dezember, der Nikolaustag, ein besonderer Tag für unseren Club.
Schon eine langjährige Tradition ist beim TSC Essen das sogenannte Nikolaus-Schwimmen. Das wurde schon sehr oft hier in unserer Ruhr durchgeführt und das Ziel war häufig Kupferdreh, dem Standort unseres Vereins.

Am Sonntag, den 7. Dezember begaben sich dann die Schwimmer aber in das kalte Nass des Wambach See in Duisburg.
Mit kompletter Tauchausrüstung ging es auch wieder unter die Wasseroberfläche, mit Begegnungen großer Hechte.

Die Taucher-Kollegen, die nicht ins Wasser gehen wollten, bekamen die Aufgabe eine Küchen-Stand aufzubauen. So hatten die "Wasserratten" nach ihren Tauchgängen die Gelegenheit, sich mit heißem Tee wieder aufzuwärmen. Zur Stärkung gab es dann auch noch warme Curry-Wurst.

Jetzt am 13. Dezember trafen sich alle Club-Mitglieder zur traditionellen Weihnachtsfeier. Hier gab es viele Gelegenheiten sich über die Tauch-Erlebnisse des abgelaufenen Jahres zu unterhalten und so manche Fotos, die unter Wasser entstanden sind, zu bestaunen.
Mögliche Tauchziele für das kommende Jahr 2015 wurden diskutiert und dann kam der Weihnachtsmann. Er verteilte an alle Anwesenden kleine "Wichtel-Geschenke".

Das aufgebaute Buffet und Getränke sorgten dann für einen rund herum schönen gelungen Abend.

Der Jahresabschluss des Tauchsportclub Essen fand aber dann am Montag, den 15. Dezember im Hallenbad Kupferdreh wieder im Wasser statt.

Joachim Kinast
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.