Polizei und Feuerwehr sind Gäste beim Sommerfest von Ellis Freunden

Anzeige
Einen Marienkäfer hat der Luftballonkünstler gezaubert.
 
Santos hört aufs Wort. Die Polizeihunde leben in den Familien der Polizisten und beschützen sie bis aufs Blut.

Polizei, Rettungshunde, Feuerwehr und jede Menge aufgeregter Menschen. Doch es ist kein Noteinsatz, der gerade an der Kinderklinik stattfindet, sondern das jährliche Sommerfest vom Förderverein „Ellis Freunde.“

Jedes Jahr veranstaltet der Verein ein Fest auf dem Hof des Elisabeth-Krankenhauses. Sehr zur Freude der Kinder, die sich dort gerade stationär aufhalten. Denn auch, wenn der Förderverein in den vergangenen 28 Jahren seines Bestehens vieles dazu beigetragen hat, dass die Kinder sich während de Krankenhausbesuches möglichst wohl fühlen, ist doch so ein Sommerfest direkt unter dem Zimmerfenster noch einmal eine ganz besondere Attraktion.

Seit 28 Jahren ist der Förderverein aktiv


„Das Fest ist seit Bestehen des Vereins eine feste Einrichtung und soll ein Dankeschön an alle Kinder und Eltern sein“, erklärt Marion Hartlap, Vorsitzende des Fördervereins Ellis Freunde. „Es soll eine Abwechslung für die Kinder sein, die auf Station sind und mal rausdürfen, und auch für die Eltern, die in der Frühchenstation sind“, erklärt die engagierte Vorsitzende. „Es kommen aber auch viele ehemalige Patienten und mittlerweile haben wir hier auch einen regelmäßigen Rentnerstammtisch.“ Und wenn dann noch die Höhenrettung der Feuerwehr und die Polizeihundestaffel ihr Können unter Beweis stellen, ist das Event perfekt. Den Anfang macht die Essener Höhenrettung. Das freut auch Marion Hartlap „Sie sind seit 25 Jahren jedes Jahr aufs Neue mit dabei.“ Und schon beginnt die erste Übung. Zwei Feuerwehrmänner klettern an Seilen hoch. Der eine scheint verletzt, und wird so vom Kollegen gerettet, als das passiert an einem mit vom Männern am Boden gesicherten Seil in schwindelerregender Höhe von 30 Metern, „das ist gleichzusetzen mit dem zehnten Stock eines Hochhauses“, erklärt einer der Feuerwehrmänner und manch einem Zuschauer wird allein vom Zusehen übel. 50 Männer arbeiten bei der Essener Feuerwehr bei der Höhenrettung und sie laden auch die Besucher dazu ein, am Seil oder auf dem Korb der Drehleiter eine Exkursion in die Lüfte zu wagen. Doch kaum ist die Übung absolviert, wird es Ernst. Ein echter Einsatz erfordert es, dass das Team abrückt. Kurzerhand übernehmen die Männer Polizei mit ihren Hunden das Programm.

Hundestaffel zeigt ihr Können

Santos zeigt, wie man gehorsam bei Fuß geht und Mila stellt gemeinsam mit ihrem Herrchen einen bösen Räuber. Kids und Erwachsene sind gleichermaßen beeindruckt. Mit ein bisschen weniger Action, dafür mehr Fantasie geht es bei Magic Sergio weiter. Er verzaubert die Kinder mit Luftballontierchen und kleinen Zaubertricks. Auf der nostalgischen Schiffschaukel dürfen sich die Kids austoben, beim Kinderschminken werden sie zum Ebenbild ihrer Fantasietiere. Auch Zoey (zwei Jahre) ist komplett begeistert. Sie ist gerade Patienten auf der Station und hat all ihren Schmerz vergessen. Auch Mutter Nadine van Beek ist heute sichtlich entspannt. Sie freut sich, dass ihre Tochter so viel Freude hat. „Das ist wirklich eine schöne Abwechslung aus dem Krankenhausalltag.“ Die Attraktionen lassen manche Besucher ihre Sorgen um die Gesundheit und Genesung für einige Zeit vergessen. Und nach all dem aufregenden Programm lässt es sich bei Kaffee, Kuchen, kühlen Getränken und Grillgut noch wunderbar fernab des Krankenhaustages verweilen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.