Alles ist möglich...

Anzeige
WTB-Volleyballern droht ein knallharter Abstiegskampf

In Duisburg traten die 1. Damen gegen TV Jahn Königshardt an. Der wahrscheinliche Landesliga-Aufsteiger schenkte dem WTB nichts.
Den starken Angriffen hatte auch die gute Blockarbeit über die Mitte des WTB nichts entgegen zu setzen. Die Werdenerinnen bekamen im zweiten Satz das Spiel in den Griff. Durch eine Aufschlagserie von Nicole Beckmann ging man in Führung und gab diese bis zum 25:21 Erfolg nicht mehr her.
Im folgenden Satz musste der WTB auf die angeschlagene Zuspielerin Susanne Heimeshoff verzichten und spielte nun mit zwei gelernten Diagonalangreiferinnen, so ging der Satz mit 13:25 verloren. Der vierte Durchgang war geprägt von starken Aufschlägen des Gegners, früh lag der WTB weit zurück. Trotz aller Mühe reichte es nur noch zu einer 17:25 Niederlage.

Relegation droht

Damit befindet sich das Team mitten im Kampf gegen den Relegationsplatz. Um diesem zu entgehen, muss mindestens eins der letzten beiden Spiele gewonnen werden.
Die 1. Herren mussten sich mit dem Tabellenzweiten der Landesliga messen. TB Osterfeld war den Werdenern überlegen. Vor allem im ersten Satz wurde dies offensichtlich - im Anschluss bewiesen die Werdener zwar wieder ihren bekannten Kampfgeist, konnten sich aber in den entscheidenden Aktionen nicht durchsetzen. So endeten die beiden folgenden Sätze knapp mit 25:27 und 23:25.
Der WTB steckt zum Ende der Saison mitten im Abstiegskampf. Bei noch zwei ausstehenden Partien ist noch alles möglich: Die Optionen reichen vom Klassenerhalt über die Hoffnung lassende Relegation bis hin zum bitteren direkten Abstieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.