SuS Niederbonsfeld II gegen SC Werden-Heidhausen III 0:2

Anzeige
Nie war es so leicht, in Niederbonsfeld zu gewinnen! Die Gastgeber hatten offenkundig Respekt vor dem Spitzenreiter, der ohne Mühe den Ball vom eigenen Kasten weghielt, selbst aber kaum zu nennenswerten Möglichkeiten kam. Direkt nach dem Seitenwechsel machte sich der SC daran, die Fronten zu klären. Ein weiter Ball fand Marcel Gockeln, der mit dem Kopf verlängerte, Dominik Petry stand am zweiten Pfosten und schob das Leder ein. Trainer Jürgen Koch vertraute jetzt ganz auf Routine, brachte Andre Bausch und Sebastian Paas. In der 58. Minute war es Zeit für die Vorentscheidung: Paas lief nach innen, wurde im Strafraum gelegt, der Schiedsrichter zögerte nicht eine Sekunde: Elfmeter! Christoph Steinmetz schritt zur Tat, der Keeper hatte keine Chance, mit dem 2:0 war das Ding durch. Axel Küpper verstärkte noch den Defensivverbund, Torhüter Alexander Palm bekam weiterhin kaum was zu tun - Andre Bausch hätte fast noch das 3:0 geköpft – so einfach war es, mit einem völlig unspektakulären Auftritt weiter oben zu thronen. Der FSV Kettwig III möchte als Nächster dem Primus ein Bein stellen.

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.