Keine Chance dem Fuchs!

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
Essen: ESC Moskitos |

Keine Chance dem Fuchs!

Okay, keine Chance ist nun übertrieben, doch der Fuchs war nur im ersten Drittel wirklich ein Gegner. Danach gewannen die Moskitos mehr und mehr an Sicherheit, übernahmen das Spielgeschehen und spätestens nach dem Ausraster von Duisburgs Topscorer Joly gegen Essener Zuschauer zum Ende des zweiten Drittels war es vorbei.

Insgesamt neun Minuten Überzahl reichten den Moskitos zum entscheidenden Treffer, Dennis Thielsch machte den Sack am Ende zu. Und auch der Versuch der Intervention beim Hauptschiedsrichter von EVD Chef Uckermann konnte nun nicht mehr helfen, die nächste Niederlage der Füchse gegen die Moskitos war perfekt.

Dabei hatte es ganz gut begonnen für die Gäste von der Wedau, Dennis Thielsch musste auf die berühmte Bank und als er wieder durfte hämmerte Mike Schmitz die Scheibe von links ins lange Eck. Doch der Kapitän himself wollte das nicht akzeptieren! Nach etwas mehr als 10 Minuten nutzte er eine Unachtsamkeit der Gäste und schoss aus kurzer Entfernung ein. Doch das erste Drittel war aus Essener Sicht nicht das beste des Tages, der Ex-Essener Kraemer traf kurz darauf zur erneuten Führung der Gäste.

Wie schon so oft in dieser Saison war auch der zweite Abschnitt ein bisschen zäh. Doch so langsam gewannen die Moskitos die Oberhand, bekamen das Spiel in die Hand. Christoph Mathis im Tor der Duisburger war immer wieder im Mittelpunkt, doch auch Basti Staudt konnte sich nicht über Langeweile beklagen. Ein perfekter Pass von Andrej Bires und Julian Lautenschlager erzielt den Ausgleich. Und dann kam es zu der Szene, die die Gemüter am Ende erhitzte, Raphael Joly leistet sich ein Foul und muss auf die Bank. Doch der Topscorer der Füchse leistet sich dort einen Angriff auf Zuschauer. Zunächst mit seiner Wasserflasche, dann mit Fäusten. Dieses sehr unsportliche Verhalten duldete Hauptschiedsrichter Krawinkel nicht und verwies den Spieler des Spiels. Auch die versuchte Intervention des EVD Chefs in der Pause änderte hier nichts mehr, Joly bekam eine Matchstrafe.

Ob letztlich die Strafe spielentscheidend war oder nicht, Dennis Thielsch war der entscheidende Mann. Denn der Kapitän der Essener traf nach langem Powerplay dann doch zum entscheidenden Treffer für die Moskitos.

Nimmt man einmal die Vereinsbrille runter ist das Video eindeutig. Es gibt weder die von Reemt Pyka in Berichten zu wenig bereitgestellten Ordner, noch gibt es Angriffe von Essener Zuschauern. Der Topstürmer hat auf dem Eis, und neben dem Eis einen Blackout gehabt.

Tore

0:1 (4:32) Schmitz (Ziolkowski, Joly) 1:1 (10:10) Thielsch (De Coste, Pelletier) 1:2 (10:47) Kraemer (Berzins) 2:2 (28:50) Lautenschlager (Bires, Pfänder) 3:2 (47:59) Thielsch (Pelletier, De Coste, PP1)

Strafen

Essen: 14 – Duisburg: 10 plus 5 plus 20 Joly

Schiedsrichter

Krawinkel, Markus (M. Blankart – D. Todam)

Zuschauer

1.815

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.