Revanche gegen die Eisbären und ein klarer Sieg gegen Frankfurt

Anzeige
(Foto: ESC Moskitos Essen)
 
(Foto: Löwen Frankfurt Eishockey-Betriebs GmbH)
Essen: ESC Moskitos |

Revanche gegen die Eisbären und ein klarer Sieg gegen Frankfurt

Das ist die Vorgabe, die die Essener Moskitos am kommenden Wochenende umsetzen wollen. Nachdem die Essener Moskitos am vergangenen Wochenende mit dem Sieg gegen Ratingen den Platz unter den ersten vier Mannschaften der Tabelle festigen konnten galt nun in der neuen Woche die Konzentration voll auf das nächste Wochenende. Dabei steht vor allem das Freitagsspiel gegen die Eisbären aus Hamm im Fokus der Stechmücken.

Moskitos Cheftrainer Frank Gentges dachte bereits nach dem Sieg gegen Ratingen daran wie er nach Weihnachtsfeier und spielfreiem Sonntag Konzentration und Fitness seiner Spieler für das wichtige Spiel gegen Hamm dosieren könne um dieses Mal nicht wieder einer Heimniederlage kommentieren zu müssen.

Denn beim ersten Spiel der Eisbären am Westbahnhof entführte das Galonska Team zwar knapp, aber mit 2:3 alle drei Punkte vom Westbahnhof. Damit das nicht wieder passiert hofft rund um den Westbahnhof jeder darauf dass auch Branislav Pohanka an seine guten Leistungen vom Ratingen Spiel anknüpfen kann und die Moskitos damit wieder mit zwei brandgefährlichen Reihen gegen die Gäste antreten können. Auch für die Zuschauer dürfte das Spiel durchaus seinen Reiz haben denn bisher gab es für die Stechmücken in beiden Spielen gegen die Eisbären nur ganz knappe Ergebnisse mit jeweils einem Tor Unterschied.

Ein Wiedersehen gibt es Tim Pietzko der in der Essener Jugend kein Unbekannter ist. Defender Sebastian Licau sowie Stürmer Dustin Demuth trugen in der vergangenen Saison ebenfalls das Trikot der Stechmücken. Der 39-jährige Verteidiger Lars Gerike hat im Ruhrgebiet, außer bei den Moskitos, so ziemlich bei allen Vereinen gespielt und kann gar drei Einsätze bei den Eisbären Berlin vorweisen. Vorne setzen die Gäste auf die Erfahrung von Igor Furda und Karl Jasik, beide bringen reichlich Erfahrung mit und sollen das Team zusammenhalten.

Auch wenn der Sonntagsgegner der Moskitos nur einen Platz hinter Hamm in der Tabelle der Oberliga West rangiert hofft natürlich jeder bei den Moskitos dass das Ergebnis ein ähnlich klares sein wird wie in den bisherigen zwei Spielen der Saison. Gegen die 1b-Vertretung des aktuellen DEL2-Ligisten, die Frankfurter Löwen 1b gab es im Verlaufe der Saison für die Moskitos zwei klare Erfolge und gar satte 27:0 Tore. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams am Bornheimer Hang konnten die Moskitos dabei mit 7:0 für sich entscheiden.

Interessanter Spieler im Kader der „jungen Wilden“ die sich über die 1b Vertretung für den Kader des Zweitligisten empfehlen sollen ist Christopher Stanley. Der 35-jährige Kanadier kann neben seinem letztjährigen Engagement für die Löwen in der Oberliga bereits auf viel Erfahrung in Oberliga, 2. Liga und der Schweiz zurückblicken. Unter anderem stand er schon für Bad Nauheim, Bremerhaven, Riessersee und Heilbronn auf dem Eis. Mit einer konzentrierten Leistung der Essener Gäste müssten aber auch in Frankfurt wieder drei Punkte möglich sein.

( Quelle: Homepage ESC Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.