Wohnbau Moskitos geben Torhüter-Duo bekannt

Anzeige
(Foto: ESC Wohnbau Moskitos Essen)
 
(Foto: ESC Wohnbau Moskitos Essen)
Essen: ESC Moskitos |

Wohnbau Moskitos geben Torhüter-Duo bekannt

Wie bereits angekündigt steht nun das Torhüter-Duo der Wohnbau Moskitos Essen für die Spielzeit 2016/2017 fest. Benedict Roßberg wird eine weitere Saison am Essener Westbahnhof spielen und neben Sebastian Staudt das Gehäuse der Essener sauber halten. Benedict Roßberg verbrachte seine sportliche Lehrzeit bei der Düsseldorfer EG wo er zuletzt hauptsächlich in der DNL zum Einsatz kam. Der junge Torhüter bekam jedoch auch einige, wenige Einsätze in der DEL sowie in Bad Nauheim in der DEL2. Sein Trainer Frank Gentges macht in seinem Statement deutlich was er sich in der neuen Saison von seinem Torhüter erwartet: "Benedict war letzte Saison einer von drei Torhütern bei uns, diese Saison bildet er mit Sebastian Staudt unser Torhüter-Duo. Er kommt aus einer guten Torhüterschule und hat auch entsprechendes Potential, aber er ist mir noch viel zu lieb. Jetzt muss er den Kampf annehmen und ich will von ihm Ellenbogen sehen. Ihm muss bewusst sein, dass im Endeffekt nur die Quote entscheidet."

Von den Icefighters Leipzig kommt die neue Nummer Eins ins Team von Cheftrainer Frank Gentges. Sebastian Staudt, gebürtig aus Krefeld freut sich, dass er wieder näher an seiner Heimat spielen kann und macht direkt deutlich was ihm persönlich so bei seinem neuen Arbeitgeber vorschwebt: "Ich freue mich für die Moskitos spielen zu dürfen und dass ich erstmalig in meiner Profi Laufbahn in meiner Heimat spielen kann. Mein Anspruch ist es der jungen Mannschaft einen sicheren Rückhalt zu geben, mit meiner Erfahrung zu helfen und auf und neben dem Eis eine Führungsrolle zu übernehmen. Die Play-Offs zu erreichen sollte unser Ziel sein. Was dann möglich ist, konnte ich mit meinem alten Team gegen Duisburg beweisen." Sebastian Staudt wurde am 29. April 1988 in Krefeld geboren, seine Jugend verbrachte er in Krefeld bevor es ihn nach Bremerhaven zog. Kassel, Schwenningen, Chemnitz, Straubing und Leipzig waren die weiteren Stationen des Keepers, wo er durchweg zwischen Oberliga, DEL2 und DEL spielen konnte.

Auch sein neuer Trainer Frank Gentges freut sich den erfahrenen Goalie an den Westbahnhof lotsen zu können: "Sebastian ist guter, konstanter, ruhiger und professioneller Torwart, der schon reichlich Erfahrung gesammelt hat. Gegen uns war er in beiden Spielen sehr stark und was er am obersten Limit leisten kann haben gerade seine letzten Saisonspiele gezeigt. Somit alles Attribute, die ich mir als Trainer von einem Torwart wünsche und bei uns erwarte ich mir nochmals eine Steigerung." Sebastian Staudt wird in Essen das Trikot mi der Rückennummer #29 tragen. Außer dem Duo, das ständig bei den Wohnbau Moskitos spielen und trainieren wird, hat Chefcoach Frank Gentges auch noch weitere Optionen auf der Torhüterposition: "Des Weiteren werden wir von unseren Kooperationspartnern ein bis zwei Torhüter lizensieren, die bei uns als gedankliche Nummer drei spielen und kontinuierlich bei uns trainieren." Die Wohnbau Moskitos wünschen dem Torhüter-Duo viel Erfolg für die kommende Saison.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.