Und es dreht sich wieder - Fliegenkirmes startet mit neuem Konzept

Anzeige
Der offizielle Startschuss der Fliegenkirmes.
Fröndenberg/Ruhr: marktplatz |

Um drei Uhr sollte sie starten. Einige Minuten vorher erklangen bereits die ersten Beats und es gab für einige Kinder kein Halten mehr.

Aber erst als Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe mit Kindern die Luftballons für den Weitflugwettbewerb in den Himmel steigen ließ, war die Fliegenkirmes 2016 offiziell eröffnet.

Erst Gottesdienst dann shoppen


Letztes Jahr noch tot gesagt, erlebt sie mit tatkräftiger Unterstützung vom Fröndenberger Stadtmarketing eine Wiederbelebung. Bis Montag, 19. September, erobern die Minions und Kollegen, Lebkuchenherzen, Kinderkarussels, Luftballonbuden und rasante Fahrgeschäfte, Düfte von gebrannten Mandeln und Bratwürstchen die Innenstadt. Heute Abend, Freitag, gibt es etwa um 21.30 Uhr ein Feuerwerk. Am morgigen Samstag, 17. September, beleben Oldtimer den Marktplatz und der Sonntag lockt mit verkaufsoffenen Geschäften in die Ruhrstadt. Wer möchte kann vorher noch um 12.30 Uhr am Autoscooter am Ökomenischen Gottesdienst teilnehmen.

Inserate in Schaustellermagazin brachten neue Bewerber


Durch das neue Konzept, erarbeitet unter anderem von Sabrina Müller, Ausschussvorsitzende im Stadtmarketing, und Andreas Alexius als Ideengeber sind fast 60 neue Bewerbungen von Schaustellern für die Kirmes eingegangen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Kirmes ist täglich bis 22 Uhr geöffnet
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.