Unentschieden bremst Aufstiegseuphorie

Anzeige
BSV Wuppertal III (v.l.): Jan-Patrick Hatting, Nicolas Walterscheid, Diana Stateczny, Kapitän Ingo Neuroth und Bernd Schade
Wuppertal: Vereinsheim BSV Wuppertal 1929 e.V. |

4:4 in Bielefeld reicht nicht um die Führung zu übernehmen


Bielefeld/Wuppertal/EN-Süd.
Am viertletzten Spieltag der Saison und zum Start in die heiße Phase des Aufstiegsrennen mussten die Wuppertaler zwei Punkte einbüßen. In Bielefeld kam die dritte Mannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus. Mit einem Sieg wäre man kurzzeitig auf Platz zwei geklettert. Der direkte Aufstieg ist immer noch möglich, dafür darf jetzt aber kein Punkt mehr abgegeben werden.
Der nächste Spieltag findet schon am nächsten Sonntag in Wuppertal gegen den 1. SC Essen statt, darauf folgt der Tabellenführer BC Oberhausen am 7. Mai und am 14. Mai geht es gegen den aktuell zweitplatzierten BC Schalke Gelsenkirchen. Der Titelkampf wird also wahrscheinlich erst am letzten Spieltag entschieden sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.