An den "Brückentagen" bleibt das Gladbecker Rathaus geschlossen

Anzeige
An den "Brückentagen" bleiben die Verwaltungsstellen im Gladbecker Rathaus vom 27. bis 29. Dezember geschlossen. Notdienste und Rufbereitschaften sind allerdings vorgesehen. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Rathaus |

Gladbeck. Wie bereits in den vergangenen Jahren bliebt die Stadtverwaltung Gladbeck – einschließlich des Jobcenters – bleibt zwischen den Feiertagen vom 27. bis zum 29. Dezember geschlossen.

Diese Regelung an den so genannten "Brückentagen" wurde bereits in der Vergangenheit praktiziert. Durch diese Maßnahme sollen Zeitguthaben und Urlaubstage der Mitarbeiter reduziert werden, um den städtischen Haushalt zu entlasten.

Für die "Brückentage" gelten nachfolgende Besonderheiten:

 Alle Jugendfreizeiteinrichtungen und das Bildungs- und Begegnungszentrum Brauck sind geschlossen, ebenso wie die städtischen Kindertageseinrichtungen. In der Kindertagesstätte Hermannstraße wird an den Brückentagen eine Notgruppe eingerichtet.

 Die Tiefgarage im Kulturzentrum ist geschlossen.

 An den Brückentagen ist die Bücherei zu den gewohnten Zeiten geöffnet: Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr. So haben insbesondere Familien Gelegenheit, die gemeinsame Freizeit für einen Besuch in der Stadtbücherei zu nutzen. Rund um die Uhr – auch an Sonn- und Feiertagen – ist die Bücherei im Netz geöffnet. Unter www.stadtbuecherei-gladbeck.de sind alle Online-Dienste verfügbar: von der Recherche bis zur Vorbestellung, von der e-Ausleihe bis zur Ticketbestellung.

 Das Museum bleibt an den Feiertagen geschlossen, ist aber zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten an den Brückentagen am 26. Dezember in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

 Die Kasse der Mathias-Jakobs-Stadthalle ist in der Zeit vom 27. Dezember bis einschließlich 5. Januar geschlossen. Eintrittskarten können jederzeit über den Webshop auf der Homepage der Stadt Gladbeck erworben werden.

 Das Hallenbad bleibt an den Feiertagen geschlossen. Dazwischen ist es vom 27. bis zum 30. Dezember jeweils in der Zeit von 7 bis 13 Uhr geöffnet.

Müllabfuhr und Winterdienst sowie der Brandschutz und Rettungsdienst laufen selbstverständlich weiter.

Außerdem werden für dringende Notfälle von Mittwoch, 27. Dezember, bis Freitag, 29. Dezember, jeweils Notdienste und Rufbereitschaften eingerichtet. Diese sind ausschließlich über die Telefonzentrale (Telefon 02043990) erreichbar, die dann einen Kontakt herstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.