Gladbecker Briefwahlbüro ist ab sofort geöffnet

Anzeige

Gladbeck. In der Zeit vom 10. bis zum 23. April erhalten die Gladbecker Wahlberechtigten die Wahlbenachrichtigungsbriefe für die Landtagswahl am 14. Mai.

Die Benachrichtigung sollte möglichst am Wahlsonntag zur Stimmabgabe in das Wahllokal mitgebracht werden. Sollte die Benachrichtigung verloren gegangen sein, ist die Teilnahme an der Wahl natürlich auch gegen Vorlage des Personalausweises möglich.

Auch bei der Landtagswahl kann vorab per Brief gewählt werden. Das Briefwahlbüro wird im Erdgeschoss des Neuen Rathauses, Zimmer 061, Willy-Brandt-Platz 2, eingerichtet und ist noch bis zum 12. Mai montags bis mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr sowie samstags von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet. Am Freitag, 12. Mai, ist das Büro dann sogar von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Briefwahlunterlagen können online, per Post oder persönlich im Briefwahlbüro beantragt werden. Selbstverständlich besteht dort auch wieder die Möglichkeit, sofort zu wählen. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlbüros (Tel. 02043-992203 und Tel. 02043-992456) sowie ab die Mitarbeiter im Briefwahlbüro (Tel. 02043-992005 und Tel. 02043-992004) zur Verfügung.

Informationen zum Thema „Briefwahl“ sind auch im Internet auf der Homepage der Stadt Gladbeck unter www.gladbeck.de eingestellt. Hier ist wird auch der Online-Briefwahlantrag abrufbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.