Im Derby zwischen SV Zweckel und VfB Hüls gab es keinen Sieger.

Anzeige
Natürlich war auch der Zweckeler Fanclub beim Spiel gegen den VfB Hüls wieder an Bord. Sie gaben wieder volle Rückendeckung für ihre Jungs, aber ein Sieg wollte dabei nicht herausspringen. Liebe Fans beim nächsten Spiel klappt es.
Bei guten Fußballwetter trennten sich vor 600 Zuschauern, der SV Zweckel und der VfB Hüls mit 1:1. Natürlich war man von der Zuschauerseite gespannt, wie sich dass Derby mit den vielen Ex-Zweckelern die nun beim VfB Hüls unter Vertrag stehen entwickelt. Eine gewisse Anspannung und ein forsches auftreten auf den Platz konnte man allen Spielern anmerken. Insgesamt standen 8 Spieler auf dem Spielerbogen, die allesamt für den SV Zweckel einmal tätig waren. Mit Marko Onucka, Andre Koch, Daniel Bertram und Fabio Sardini standen gleich vier Spieler in der Anfangsformation. Und wie zu erwarten ging es auch schon mit dem Anpfiff von beiden Seiten verbissen zur Sache. In der 6. Minute holte sich Marko Onucka schon die erste gelbe Karte ab. Insgesamt wurden auf beiden Seiten, drei gelbe Karten für den SV Zweckel und drei gelbe und eine rote Karte für den VfB Hüls verteilt. Zwar kann man sagen, dass das Spiel hart geführt wurde, aber dennoch als Fair zu betrachten war. Der SV Zweckel hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und somit auch die dazugehörigen Chancen. Leider konnten die Jungs keiner der Chancen zu einer frühen Führung nutzen. In der 20.Minute wurde eine Großchance zunichte gemacht, als nach einen schlechten Rückpass von Marko Onucka, Jan Trampe sich den Ball erlaufen konnte und dann anschließend von Andre Koch von hinten von den Beinen geholt wurde. Da Andre Koch der letzte Mann war, blieb Schiedsrichter Thomas Altgeld nichts anderes übrig als die Rote Karte zu zeigen.
Ab der 20. Minute war der VfB Hüls nur noch mit 10 Mann auf dem Platz. Aber auch mit 10 Mann spielte der VfB eine gute Partie, wobei aber bis zur Halbzeitpause keine zwingende Chance herausgespielt werden konnte. Mit dem 0:0 wechselte man die Seiten und war natürlich gespannt, wie sich dass Spiel in der zweiten Halbzeit entwickelt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Günter Appelt Elvis Salja für den A-Jugendspieler Lukas Tomanek ein, der schon wie im Pokalspiel gegen Horst 08, wieder ein gutes Spiel abgeliefert hat. Zweckel drückte auch sofort weiter aufs Tempo und hatte schon in der 48. Minute eine Chance durch Jan Trampe, der dass Leder aber knapp am rechten Torpfosten vorbei schoss. Dann aber kam die 50. Minute und der eingewechselte Elvis Salja machte gegen seine ehemaligen Spielerkollegen nach einem schönen Kurzpassspiel von Ali Issa das 1:0 für den SV Zweckel. Nach dem 1:0 ging aber noch einmal ein Ruck durch die Hülser Mannschaft und kämpften verbissen weiter, um doch noch zum Anschlusstreffer zu gelangen. Die Jungs des VfB Hüls gaben zu keinem Zeitpunkt das Spiel auf. Ab der 60. Minute wechselte Karsten Quante Marko Onucka aus und brachte für ihn mit Sebastian Freyni einen weiteren Ex-Zweckeler, der dann auch für mächtig Wirbel in den Abwehrreihen der Zweckeler sorgte. In der 65. Minute bekam Hüls 20 Meter vorm Gehäuse des SV Zweckel ein direkten Freistoß zugesprochen. Sebastian Freyni nahm sich die Pille und schoss über die Mauer auf den Linken Torwinkel zu, aber Dennis Grüger erahnte die richtige Seite und konnte so eine brenzlige Situation bereinigen. Jetzt roch der VfB Lunte und machte in dieser Phase noch mehr Druck. Und so kam es, dass Mittelfeldspieler Markus Kaya aus 25. Metern zum Schuss kam und das Leder an den vielen Abwehrbeinen vorbei, in der 74. Minute links unten im Tornetz unterbrachte. Natürlich ging jetzt wieder ein Raunen durch die Zuschauer, die wohl dachten, bitte nicht schon wieder in den letzten Minuten, dass Spiel zu verlieren.
Aber die Zweckeler Jungs drehten in den letzten15. Minuten noch mal auf, um doch noch den Siegtreffer zu landen. Hüls sicherte jetzt nach hinten alles ab und Trainer Karsten Quante brachte mit Christian Luvuezo noch ein Abwehrspieler, um dieses Remis über die Runden zu bringen. Das hat der VfB Hüls mit 10 Mann geschafft und deshalb geht das 1:1 auch so in Ordnung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.