SV Zweckel erwartet am Sonntag den SC Roland Beckum.

Anzeige
Am 14.06.2015 gewannen die Jungs des SV Zweckel das entscheidende Heimspiel zum Klassenerhalt gegen Roland Beckum mir 3:1. Hoffen wir, dass die Grünhemden auch dieses mal die Punkte in Zweckel behalten.
Nach der letzten Niederlage der Grünhemden in Gütersloh, muss nun unbedingt wieder ein Sieg in der " Eikemper-Arena " eingefahren werden, um nicht gleich zu Anfang der Saison im Tabellenkeller abzurutschen. Im letzten Spiel der Saison 2014/15 haben die Grünhemden gegen Beckum sehr gut ausgesehen. Das so wichtige 3:1 zu Hause, war der Schlüssel zum Verbleib in der Oberliga. Nun sind die Karten neu gemischt und der SC Roland Beckum will sicherlich etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Mit Pjer Radojcic und Diyar Kaplan stehen nun zwei ehemalige Roländer in den Zweckeler Reihen und werden sicherlich darauf brennen, gegen ihre alten Teamkameraden eingesetzt zu werden. Roland Beckum hat neben einigen gestandenen Oberligaspieler auch noch drei Regionalligaspieler aus Wiedenbrück verpflichten können. Sebastian Sumelka kam auf 105 Regionalligaeinsätze, Saban Kaptan auf 37 und Serdar Erdogmus auf 25 Einsätze. Also das Spielerkarussell hat sich in Beckum ordentlich gedreht. Natürlich braucht ein Spielerumbruch seine Zeit bis sich die Automatismen im Team eingespielt haben. Bis dato scheint es noch nicht so gut zu laufen, denn das Team von Beckum, dass ganz oben mitspielen will, hat bei vier Spielen ein Sieg ein Unentschieden und zwei Niederlagen eingefahren. Natürlich sieht es bei den Grünhemden nicht viel anders aus. Nur der Unterschied zwischen den anderen Vereinen und dem SV Zweckel ist der, dass der SV Zweckel in dieser Liga den kleinsten Etat hat und meist nur hungrige junge Spieler verpflichten konnte. Das bedeutet auch viel Arbeit für Trainer Günter Appelt und Co Trainer Marc Bahl, die jede Trainingseinheit nutzen, um den jungen Spielern die Spielabläufe und Taktiken für die kommenden Spiele zu verinnerlichen. Der Weg ist schwer aber machbar. Wichtig ist auch, dass nun die erfahrenen Spieler, die sogenannten Eckpfeiler die jungen Spieler führen und mitziehen müssen, um sie für die kommenden Aufgaben Oberligatauglich zu machen. Zu allen gehört auch ein geprägter Mannschaftsgeist dazu und wenn die Jungs alle an einen Strick ziehen, dann bleibt auch der Erfolg nicht aus.
Nun bleibt zu hoffen, dass Trainer Günter Appelt am Sonntag alle Spieler an Bord hat. Aber ein paar Sorgenfalten hat er dennoch auf der Stirn. Sebastian Mützel konnte schon nicht in Gütersloh spielen weil er angeschlagen ist. Dazu kommt noch, dass sich Norman Seidel in Gütersloh eine leichte Blessur am Oberschenkel zugezogen hat und Mohamed Demir erwischte es am Knöchel. Die Medizinische Abteilung hat also bis Sonntag alle Hände voll zu tun um die Jungs wieder fit zu bekommen. Trainer Appelt wird auch mit solchen Situationen fertig und er wird wie auch immer, am Sonntag eine Schlagkräftige Mannschaft auf den Rasen der
" Eikemper-Arena " auflaufen lassen.
Es wird am Sonntag wieder einmal ein spannendes Heimspiel werden und dazu sind natürlich auch die Fans aufgerufen , die Grünhemden aus dem Gladbecker Norden voll zu unterstützen.
Wir wünschen dem Trainergespann und dem gesamten Team einen erfolgreichen Sonntag und weitere drei Punkte auf der Habenseite.
Also Sonntag 15.00 Uhr auf zur " Eikemper-Arena ", packen wirs an.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.