SV Zweckel startet gegen Westfalia Rhynern schon am Freitagabend um 19.30 Uhr.

Anzeige
Mit einem Sieg gegen Rhynern kann der SV Zweckel sich weiter Luft vor dem Abstieg verschaffen.
Nun geht es endlich wieder los. Das Spiel gegen Westfalia Rhynern ist noch ein Nachholspiel aus der Hinrunde. Nun bleibt abzuwarten, welches Team am Freitagabend den besseren Start erwischt. Gleich zu Beginn des neuen Jahres ein Mitfavoriten für den Aufstieg zu empfangen, ist natürlich für die Zweckeler Fangemeinde ein erster Leckerbissen. Hoffen wir, dass das Wetter trocken bleibt und die Temperaturen weiter nach oben gehen. Natürlich ist bei diesem Spiel die Westfalia als Favorit zu bezeichnen. Allerdings spielen die Grünhemden zu Hause und können mit ihrer Heimstärke jede Mannschaft aus dem Oberligahaus schlagen.
Das haben die Jungs noch im vorletztem Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenführer RW Ahlen mit einem 3:2 Sieg eindrucksvoll bewiesen. Im letzten Spiel konnte man beim Tabellendritten Roland Beckum noch ein 1:1 erreichen und auch bei diesem Unentschieden wurde eine tadellose Leistung abgeliefert.
Wichtig wird jetzt sein, dass das Team an diesen positiven Werdegang weiter anknüpfen kann. Natürlich hat Trainer Günter Appelt jetzt in der Vorbereitungszeit nichts unversucht gelassen, um sein Team auf den zuletzt gezeigten Level zu halten.
Mit Seyit Ersoy hat nun Trainer Appelt endlich einen spielenden Stürmer gefunden, der den SV Zweckel in der Zukunft weiter helfen kann. Seyit Ersoy, so der Trainer hat in der Vorbereitungszeit einen sehr guten Eindruck hinterlassen und ist fit für die kommenden Aufgaben. Bis auf Chris Zeh der nach seiner schweren Verletzung noch an seinem Comeback arbeitet, hat Trainer Günter Appelt all seine Jungs an Bord. Wie am Freitagabend die Anfangsformation aussehen wird bleibt abzuwarten. Klar ist, dass Can Ucar wegen der fünften gelben Karte leider ein Spiel aussetzen muss. Wie gesagt, ist Rhynern der Favorit und dieses Team hat bis dato eine gute Ausgangsposition, um einen der begehrten Aufstiegsplätze zu erreichen.
Rhynern hat bei 15 Spielen 10 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen vorzuweisen. Das Torverhältnis von 36:16 zeigt schon, dass die Westfalia nicht von ungefähr dort oben auf dem 4. Tabellenplatz steht, zumal sie noch zwei Nachholspiele hat. Auch zeigt das Torverhältnis, dass das Team von Trainer Björn Mehnert über einen ausgesprochenen Sturm und einer stabilen Abwehrreihe verfügt. Mit Philip Hanke hat die Westfalia ein Sturmjuwel verpflichtet, der auch schon Angebote aus der dritten Liga hatte. Bis dato hat Hanke schon 12 Tore geschossen und dazu noch einige vorbereitet. Mit Lennard Kleine hat Rhynern auch noch einen zweiten guten Stürmer der es immerhin auf 9 Tore gebracht hat.
Trainer Günter Appelt wird sich schon die richtige Variante einfallen lassen, um diese beiden guten Stürmer in ihren Vorwärtsdrang zu Isolieren.
Also, es wird nicht leicht am Freitagabend in der Daumann-Arena, aber wenn dass schnelle Umschaltspiel so funktioniert wie in den letzten Spielen gezeigt wurde, dann haben die Jungs eine Chance auch wieder zu punkten.
Wir wünschen dem gesamten Team ein super Spiel und viel Erfolg.
Natürlich braucht das Team auch jede Unterstützung von den Fans und allen Fußballfreunden.
Also, am Freitagabend auf zur Daumann-Arena nach Zweckel. Anstoß 19.30 Uhr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.