SV Zweckel verliert gegen SV Westfalia Rhynern mit 1:5.

Anzeige
Das lange Warten auf eine Entscheidung ob das Spiel denn nun angepfiffen wird. haben die Jungs im warmen Vereinsheim genutzt, um sich noch ein paar Spielzüge vom Spiel RWO und RWE anzuschauen.
Erst um 13.50 Uhr war klar, dass das Spiel SV Zweckel gegen Westfalia Rhynern stattfinden kann. Da sich beide Trainer geeinigt hatte spielen zu wollen hat Schiedsrichter Armin Sieber aus Haltern noch ein paar Schüppen Sand auf einige Pfützen einstreuen lassen. Somit wurde das Spiel 15 Minuten später angepfiffen.
Beide Mannschaften machten von Anpfiff an Druck um den Gegner den Schneid abzukaufen. Das Glück hatte dabei die Westfalia, als sie in der 4.Minute einen Freistoß von der rechten Seite bekam und die anschließende Hereingabe von Thanh Tan Tran der am langen Pfosten stand zum 0:1 verwertet wurde. Dieses frühe Gegentor bracht die Grünhemden jetzt natürlich unter Druck. In dieser Phase waren die Grünhemden sogar spielerisch besser, aber Rhynern war einfach ausgebuffter und nutzte jeden Fehler der Grünhemden rigoros aus. Als der SV Zweckel das Spiel machte, kam es in der 14. Minute zu einen schnellen Gegenstoß der nur über drei Stationen ging und letztendlich war Joachim Mrowiec zur Stelle und machte das 0:2. Auch nach dem 0:2 hatte die Grünhemden wieder mehr vom Spiel und wollten unbedingt den Anschlusstreffer machen. Rhynern stand hinten sehr gut und sie lauerten förmlich um einen schnellen Konter zu fahren. Und als die Zweckeler Jungs zu weit aufgerückt waren, da kam auch dann der schnelle Konter und den nutzte wiederum Joachim Mrowiec zum 0:3. Die Grünhemden waren jetzt natürlich geschockt, aber sie gaben sich nicht auf und erzielten durch Serkan Köse in der 45. Minute den Anschlusstreffer zum 1:3.
Nun mit diesem Anschlusstreffer haben die Grünhemden nochmal Lunte gerochen, vielleicht das Spiel nochmal kippen zu können. Sie legten auch los wie die Feuerwehr und waren wieder nur im Vorwärtsdrang. Chancen gab es auch genügend aber die Pille wollte mal wieder nicht im Gegnerischen Tor einschlagen.
Und wie schon in der ersten Halbzeit hat Rhynern wieder in der 55. Minute einer seiner schnellen Konter gefahren und auch diesmal war es Joachim Mrowiec der mit seinen dritten Treffer zum 1:4 am heutigen tag zur Stelle war. Mit dem 1:4 war der Drops gelutscht und dass Spiel verlagerte sich mehr und mehr im Mittelfeld. Die Grünhemden waren natürlich jetzt bemüht das Ergebnis nicht noch höher ausfallen zu lassen, aber in der 85 : Minute war dann noch mal der eingewechselte Christoph Debowiak zur Stelle und sorgte mit seinem Tor für den 1:5 Endstand.
Fazit. Rhynern hat verdient gewonnen und die Grünhemden müssen diese herbe Niederlage erst einmal verdauen. Natürlich wird es jetzt in den letzten vier Spielen der Hinserie sehr schwer noch die Rote Laterne abzugeben.
Man kann den Jungs nur wünschen, dass sie so schnell wie möglich zu den erhofften Punktgewinnen kommen, um nicht aussichtslos im Tabellenkeller zu versinken.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.422
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 15.11.2015 | 20:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.