SV Zweckel verlor das Nachholspiel gegen SuS Neuenkirchen mit 2:4.

Anzeige
Marcel Titz hier beim Einwurf, hat mit seinem Anschlusstreffer zum 2:3 gezeigt, dass das Team noch nicht aufgegeben hat. Jungs bleibt dran, ihr schafft das Wunder von Zweckel zum zweiten mal.
Nach anfänglichen abtasten beider Mannschaften, nahm dass Spiel ab der 5. Minute an Fahrt auf. Die erste Chance bekam der SuS Neuenkirchen als Daniel Seidel auf der rechten Außenbahn losgeschickt wurde, aber dass Leder 4 Meter neben den linken Pfosten schoss. Es dauerte nicht lange, da bekamen auch die Grünhemden ihre Chance. Nach einem Eckball von Pjer Radojcic köpfte Hamit Bentaleb nur ganz knapp am Gehäuse vorbei. Die zweite Chance hatte Marvin Schulz als er aus 20 Metern abzog, aber in Torwart Dennis Fischer sein Meister fand. In der 17. Minute hatte dann der quirlige Hatim Bentaleb die Chance zum Führungstreffer, aber auch er scheiterte an Torwart Dennis Fischer , als er mit einer Reflexbewegung seine Mannen vor ein Rückstand bewahrte. Dann kam die 30. Minute als Schiedsrichter Florian Exner nach einem harmlosen Zweikampf auf dem Elfmeterpunkt zeigte. Dieser Elfmeter ist als zweifelhaft zu beurteilen. Nun wenn man schon da unten im Tabellenkeller steht dann kommen auch noch solche Dinge dazu. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Newin Nesar zum 0:1. Das Spiel war bis zur Halbzeit ausgeglichen, aber man ging eben mit diesem zweifelhaften Elfmetertor in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Grünhemden mit frühen Pressing dem Gegner schneller beizukommen, aber Neuenkirchen spielte gradliniger und kam so in der 52. Minute zum 0:2. Torschütze war Mirco Husmann nachdem Norman Seidel nach einem Pfostenschuss von Julian Knocke beim Rettungsversuch Mirco Husmann angeschossen hatte und der Ball im Zweckeler Tor landete. Dann in der 62. Minute fiel nach einem Fehler in der Abwehr das 0:3. Wer geglaubt hat Die Grünhemden geben jetzt auf, der hatte sich getäuscht. Die Jungs spornten sich nochmals gegenseitig an und kämpften was das Zeug hielt. Und so kam es, dass in der 78. Minute Hatim Bentaleb das Leder zum 1:3 in die Maschen knallte. Zweckel warf jetzt alles nach vorne und sie entfachten einen regelrechten Sturmlauf. Die Grünhemden schafften dann auch in der 87. Minute das 2:3 durch Marcel Titz der nach einem Freistoßabpraller aus 18 Metern Torwart Dennis Fischer keine Chance ließ. Nun setzte man alles auf einer Karte und stürmte nur noch auf das Neuenkirchener Tor zu. In dieser Drangperiode kam dann Neuenkirchen zu einem Konter den sie bis in den 16. der Zweckeler geführt haben. Da gab es dann ein Foul und Schiedsrichter Exner zeigte auf den Elfmeterpunkt. Quasi mit dem Schlusspfiff verwandelte Newin Nesar zum 2:4.
Mohamed Demir handelt sich dazu noch die Gelb/Rote Karte ein. In den letzten 30 Sekunden der Spielzeit bekam dann Devin Müller die Rote Karte.
Fazit; Die Grünhemden haben bis zu letzten Minute gekämpft und gezeigt, dass sie noch lange nicht um den Kampf gegen den Abstieg aufgegeben haben.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.