SV Zweckel war gegen Vreden sehr nah am Sieg.

Anzeige
Die Zuschauer sahen ein starkes Spiel des SV Zweckel, aber leider blieb die Belohnung für einen Sieg aus.
Trotz einiger Spielerausfälle konnte der SV Zweckel gegen den Tabellendritten SpVgg Vreden am Sonntag eine geschlossene Mannschaftliche Leistung auf den Platz bringen, die für die Zukunft hoffen lässt. Wie erwartet ging Vreden das Spiel sehr schnell an und sie versuchten die Zweckeler Jungs in ihrer eigenen Hälfte zu drücken. Das gelang Vreden aber nur kurzzeitig, dann hatten sich die Grünhemden eingestellt und starteten bei jeder Balleroberung einen schnellen Gegenangriff. Die erste Chance hatte dann Vreden als sie in der 15.Minute einen Freistoß aus 22 Metern bekamen, aber Marvin Möllers die Pille knapp neben den rechten Pfosten setzte. Vreden machte in dieser Phase ein bisschen mehr Druck, doch die Grünhemden setzten mit ihren schnellen Umschaltspiel einige Nadelstiche, die den Jungs aus Vreden gar nicht so gut gefallen haben. Zwischen der 35. und 40 Minute hatten die Grünhemden richtig viel Oberwasser und brachte die Vredener Hintermannschaft arg in Bedrängnis. Gefährlich wurde es meist wenn Zweckel über die Flügel spielte. Aber bei den scharfen Hereingaben wurde das Leder immer knapp verpasst oder ging knapp am Pfosten vorbei. Das Spiel war in der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen und so ging man mit dem 0:0 in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit fand ein ziemlich schnelles Spiel statt, wobei sich keine Mannschaft die Blöße gab, dass Spiel mal etwas zu verzögern. Vreden wollte unbedingt den Sieg, weil sie an der Spitze dran bleiben wollten und Zweckel wollte unbedingt die drei Punkte um nicht so weit von den Nichtabstiegsplätzen zu geraten. Und so lieferten sich beide Mannschaften ein Kampf bis zur 90.Minute. Ab der 80. Minute dachte man schon, dass dieses Spiel Torlos ausgehen würde, weil sich das Spiel immer mehr im Mittelfeld abspielte. Aber dann kam die 85. Minute als Lukas Kratzer kurz hinter der Mittellinie an die Pille kam und den viel zu weit vor seinem Tor stehenden Torwart Aziz Retzep mit einer Bogenlampe aus gut dreißig Metern zum 1:0 überwinden konnte. Die Freude war natürlich riesig groß und jeder Zuschauer wünschte sich jetzt natürlich, dass die 1:0 Führung bis zum Abpfiff bestand hält. Vreden warf jetzt alle Spieler nach vorne und berannten nun das Zweckeler Tor. Und dann in der 90. Minute war es dann auch passiert als die Pille nicht konsequent aus im 16. verteidigt wurde, fiel dann noch der Ausgleich zum 1:1.
Schade, die Grünhemden waren Torgefährlicher und hätten einen Sieg verdient gehabt.
Fazit: Bei den Grünhemden war eine sehr gute Steigerungskurve zu erkennen. Das lässt für die nächsten beiden beide Spiele vor der Winterpause auf positive Ergebnisse hoffen. Nächsten Sonntag beginnt die Rückserie und da spielen die Grünhemden zu Hause gegen SuS Bad Westernkotten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.