Friedenslicht brennt in der Moschee des Islamischen Kulturvereins e.V. an der Haldenstraße

Anzeige
1
Am Montag, d. 19. Dezember 2016 überbrachte Carsten Lowitzki, in seiner Eigenschaft als
Sozialbetreuer (Schwerpunkt Integrationshilfe) ,
auf Einladung des 1. Vorsitzenden Mohamed Aouragh und
des 2. Vorsitzenden Habib Hamdaoui ,
begleitet durch eine kleine Delegation, das Friedenslicht aus Bethlehem an den Islamischen Kulturverein.

Dieses besondere Licht soll ein Zeichen sein, dass ein friedliches Zusammenleben der verschiedenen Religionen möglich ist.

Carsten Lowitzki bedankt sich bei dem Islamischen Kulturverein/Haldenstraße,
Vertreter der SPD, Stadt Gladbeck und den Lokalmedien, für die freundliche Unterstützung mit den Worten:

„ Es war für mich ein kleiner Schritt, aber ein großer Schritt für die Solidarität“!

Foto: W. Kariger
Von r. nach l. : Appeltatenmajestät Dorothea Nigbur, Carsten Lowitzki, Doris Lowitzki,
1. Vors. Mohamed Aouragh, 2. Vors. Habib Hamdaoui, Ulrike Rodewald, Vertr. SPD György Angel, Joachim Rodewald.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.