CDU Senioren Goch auf Tour: Ins Kloster und zur Müllverbrennung

Anzeige
Eine Informationstour wie sie unterschiedlich nicht sein kann, unternahm die Gocher CDU Senioren Union nach Kamp Lintfort. Der Besuch galt dem Geistlichen und Kulturellen Zentrum Kloster Kamp und der Müllverbrennungsanlage Asdonkshof. Gestartet wurde mit einer Führung im Kloster Kamp, ein Zisterzienserkloster, in der Kirche und der Marienkapelle. Die mittelalterliche Klosterkirche wurde während der Kriegsunruhen 1585 fast vollständig zerstört. Der Wiederaufbau der Kamper Abteikirche begann erst wieder1683. Die Schlichtheit der Kamper Klosterkirche entspricht dem Stil der zisterrziensischen Architektur. Nach der Kirchenführung konnten die Teilnehmer noch einen Blick in die Gärten genießen. Weiter ging es zum Asdonkshof in Kamp Lintfort. Empfangen wurde die Gruppe von Cornelia Bothen der Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit. Sie erklärte, dass die Müllverbrennungsanlege für den Kreis Wesel in den 80 Jahren geplant wurde. Fertiggestellt wurde die Anlage erst 1997, die für Privat und Gewerbemüll gebaut wurde. Es gab immer wieder Diskussionen über die Art der Abfallbehandlung. Nach Veröffentlichung der Emissionswerte ist das aber weniger geworden. Beim Rundgang durch die Anlage konnten sich die Besucher über den hohen Stand der Technik informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.