Beim Gocher Steintorlauf haben wieder alle gewonnen - Wir zeigen hier die schönsten Bilder!

Anzeige
Goch: Hubert Houben-Stadion |

Der Gocher Steintorlauf war wieder eine gelungene Win-Win-Situation für alle, für Aktive, Passaive, Oma, Opa, Eltern und vor allem Kinder und Jugendliche. Und entsprach somit dem Charakter, dem sich dieses Laufevent von beginn an verschrieben hat: Ganze Familien in Bewegung zu bringen.

Die einen, die ganz Starken, gewannen den Kampf gegen die Uhr, die anderen, die Hobbyläufer, den Kampf gegen den inneren Schweinehund, und für die ganz kleinen sprang sicherlich die familiäre Anerkennung heraus oder wie es mancher vermutete: "Jede Menge Sonntagsgeld von Opa und Oma".

Schon die Kleinsten sind dabei


Sei's drum. Ob tatsächlich am Ende das Sparschwein dicker wurde, war für die meisten wenig von Belang. Herrliche Bilder von etlichen Aktiven diesseits und jenseits der Volljährigkeit boten sich nicht nur den Veranstaltern von der Laufabteilung bei Viktoria Goch, sondern auch dem Moderator Laurenz Thissen, genannt die "Stimme der Laufszene", der erneut neben vielen Zahlen und Fakten auch nicht vergaß, die vielen Teilnehmer zu persönlichen Höchstleistungen zu motivieren.
Wer das Team zum Josef Jansen, Johannes Artz und alle anderen Aktiven der Gocher Viktoria kennt, weiß, dass diese Veranstaltung schon die kleinsten unter den Läufern erreichen will, und schon in den Kindergärten die entsprechende Werbetrommel rührt. Mit Erfolg wie, sich auch in diesem Jahr wieder zeigte.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.