Gocher Tennishalle wieder in ihrem alten Zustand

Anzeige
GOCH. Die zur Flüchtlingsunterkunft umgebaute Tennishalle STG in Goch ist wieder in den alten Zustand zurückgebaut worden. Am Tag der offenen Tür am Sonntag, 30. April, können sich Besucher von dem Rückbau überzeugen. Gleichzeitig wird noch ein umfangreiches Programm geboten.
Spätestens zur Wintersaison wird die Halle allen Tennis- Badminton- und Bowlingspielern wieder zur Verfügung stehen. Auch dann ist die Gastronomie wieder besetzt, Gastronom Eddi und seine Ehefrau Evelin, vielen als Clubwirte des TC-RW-Goch bekannt, werden Gäste und Spieler mit kleinen Snacks und Getränken versorgen.
Vieles ist in dem Sportzentrum STG geschehen. Die Halle verfügt über eine komplett neue Beleuchtung, der Boden in der Gastronomie wurde neu verlegt, Fenster und Wände wurden gestrichen und nicht zuletzt wurde die Bowlingbahn auf den neuesten technischen Stand gebracht. In fast allen Tennishallen wird im Winter über Strahler etwas Wärme erzeugt in Goch sorgt eine konstante Innentemperatur für angenehmes Spielen. Auch der Außenbereich wurde neu gestaltet und mit Sitzgelegenheiten versehen, so das auch im Sommer Gäste ein kühles Getränk zu sich nehmen können.
Die neuen Pächter sind besonders daran interessiert den Tennissport zu fördern, daher wird täglich von 12.30 bis 14.30 Uhr den Schulen in Goch die Halle kostenlos zur Verfügung gestellt. Allen Abonnenten, die vor der Schließung der Halle gebucht hatten, wurde ein Vorbuchungsrecht eingeräumt, ab sofort können weitere Buchungen unter der email-Adresse stg.tennishalle@web.de vergeben werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.